Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Film-Autobahn

Foto: FTL

Waren Filmteams bei Stunt-Aufnahmen auf der Autobahn früher auf extra abgesperrte Autobahnabschnitte angewiesen, so können die TV-Macher jetzt auf eine speziell angelegte Film-Autobahn zurückgreifen.

28.06.2006

Der 2,3 Kilometer lange Autobahnabschnitt mit zwei Wendeschleifen und einer Haltebucht entstand bei Aldenhoven nahe Aachen für 2,9 Millionen Euro auf einem verlassenen Zechengelände. Einziger Zweck der Strecke: Sie ist "Kulisse" für Filmaufnahmen und gewagte Stunts und damit Europas einziger Highway, der nicht dem alltäglichen Straßenverkehr dient. Selbstverständlich dürfen auch schon mal Oldtimer-Clubs oder Testfahrer die Beton-Bühne nutzen, die im Normalfall aber als Drehort für die TV-Serie "Alarm für Cobra 11" dient, beschreibt Volkmar Balensiefer, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft FTL GmbH die Aufgabe der Film- und Test-Location.

Auf der Film-Autobahn können sich an jedem gewünschten Tag Filmbösewichter und Polizei wilde Verfolgungsjagden liefern, Autos wirkungsvoll in die Luft fliegen oder Helikopter starten und landen. Hierzu gebe es eine permanente Hubschrauber-Sondererlaubnis der Behörden, genauso wie für wilde Film-Ballereien - "denn jeder Schuss muss genehmigt werden", sagt Balensiefer.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige