6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Benziner gegen Diesel

Sind Benziner jetzt die erste Wahl?

Diese gegen Benziner im Vergleich Foto: Hans-Dieter Seufert 22 Bilder

In Durchzug und Sparsamkeit haben moderne Turbobenziner fast zum Diesel aufgeschlossen. Lohnt es sich angesichts drohender Fahrverbote also noch, den teureren Selbstzünder zu nehmen?

02.05.2017 Heinrich Lingner 2 Kommentare

Obwohl manche Politiker sie am liebsten ganz verbieten würden, zählen die zeitgenössischen Hightech-Diesel zu den ressourcen- und klimaschonendsten Antriebsquellen für individuelle Mobilität. Doch die Benziner holen auf, seit Direkteinspritzung, Aufladung, Thermomanagement und intelligente Gaswechselsteuerung zu den Merkmalen moderner Ottomotoren gehören. Dadurch nähern sie sich in ihrem Leistungs- und Drehmomentverlauf dem Selbstzünder an, stellen so die Frage, welches Verbrennungsprinzip günstiger und ökonomischer, aber auch emotionaler ist. Vier Vergleiche (siehe Tabelle) quer durch die Klassen zeigen, wo Sie mit dem Benziner besser fahren und wann der Dieselantrieb die passendere Wahl wäre.

Kompletten Artikel kaufen
Diese gegen Benziner im Vergleich
Benziner gegen Diesel Sind Benziner jetzt die erste Wahl?
auto motor und sport 10/2017
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)

Kräftige Dieselmotoren

Und falls Sie sich wundern, warum nur Antriebe mit 150 und mehr PS verglichen werden: In den kleineren Klassen mit niedrigeren Einstiegspreisen und geringeren durchschnittlichen Jahresfahrleistungen spielt der Diesel ohnehin eine deutlich geringere Rolle. Und wenn, dann nur bei kräftigeren Antrieben, wie in diesem Vergleich bei Mini Clubman Cooper S und SD mit 192 und 190 PS. Gleich stark sind Benziner und Diesel bei Audi und Skoda: A4 2.0 TFSI und TDI kommen auf je 190 PS, 150 PS leisten 1.4 TSI und 2.0 TDI im Kodiaq. Zehn PS liegen dagegen bei der Mercedes E-Klasse zwischen den Versionen: Der 220 d hat 194 PS, der 200 nur 184. Aber lesen Sie selbst – Sie gelangen über unsere Tabelle zu den einzelnen Vergleichspaarungen.

In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen, welche Euro 6-Diesel es als Gebrauchtwagen gibt.

Anzeige
12/2015 CES 2016 Audi A4. Audi A4 ab 293 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A4 Audi Bei Kauf bis zu 41,24% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Lese mir den Artikel erst gar nicht durch. Aber immer schön die Diskussionen anheizen. Super Redaktion

Seppi84 3. Juni 2017, 08:13 Uhr
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden