Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Dobbertin Hydrocar

Zu Lande und zu Wasser mit 762 PS

Dobbertin Hydrocar Foto: Hersteller 20 Bilder

Mit dem Hydrocar hat sich US-Konstrukteur Rick Dobbertin einen Traum erfüllt. Weil ihm das Geld ausgeht, muss der New Yorker das 762 PS starke Amphibienauto nun verkaufen. Wir stellen Ihnen das kuriose Fahrzeug genauer vor.

04.01.2011 Tobias Grüner

Sie denken, dass Amphibienautos langweilig und schwerfällig sind? Dann haben Sie das Hydrocar des US-Amerikaner Rick Dobbertin noch nicht gesehen. Mit seinem auf 762 PS hochgezüchteten 9,4 Liter-Chevrolet-Motor ist der Eigenbau üppig motorisiert. Per Viergang-Automatik-Renngetriebe wird die Kraft entweder an die Vorderachse oder den Propeller weitergeleitet.

Hydrocar wechselt auf Knopfdruck in Wasser-Modus

Dank der volumigen Edelstahl-Auspuffanlage und der knallgelben Farbe ist das Hydrocar weder auf Land noch auf dem Wasser zu übersehen oder zu überhören. Wer noch etwas mehr Aufmerksamkeit erregen will, der kann auch noch das Druckluft-Horn betätigen, das normal in Zügen verwendet wird. Die Hupe soll man noch in einem Kilometer Entfernung hören können.

Große Umbauten sind beim Wechsel der Elemente nicht nötig. Der Fahrer des Hydrocars kann bequem aus dem Cockpit zwischen "Land-Modus" und "Wasser-Modus" wechseln. Auf Knopfdruck fährt der Rand des Amphibienautos um knapp 20 Zentimeter nach unten und hebt damit die Fahrerkabine aus dem Wasser. Wie ein Katamaran gleitet das Hydrocar dann auf den äußeren beiden Schwimmelementen.

17-Zoll-Felgen unter dem Rumpf versteckt

An Land rollt das knapp 6,80 Meter lange und 3,8 Tonnen schwere Ungetüm auf 17-Zoll Rädern mit 265er Michelin M&S-Reifen. Die polierten Aluminiumfelgen sind von außen kaum zu sehen, da sie unter dem Schwimmkörper versteckt sind. Um besser rangieren zu können, lässt sich sowohl die Vorder- als auch die Hinterachse unabhängig voneinander lenken.

Neun Jahre hat Konstrukteur Rick Dobbertin an seinem Multifunktionsfahrzeug gearbeitet. Das Einzelstück wurde nach Angaben des New Yorkers in 18.800 Stunden Handarbeit aufgebaut. Mehr als anderthalb Kilometer Kabel wurden verlegt.

Hydrocar noch nicht ausgereift

Ganz fertig ist das schwimmende Auto allerdings nicht. Dobbertin gibt zu, dass sein Hydrocar noch nicht ausgereift ist. Bisher wurden die Schwimmeigenschaften erst vier Mal im Praxisversuch getestet. Dabei konnten aber immerhin jedes Mal Fortschritte festgestellt werden.

Trotzdem steht das Hydrocar jetzt schon beim Auktionshaus ebay zum Verkauf. Als Mindestgebot sind 777.000 Dollar aufgerufen, was nach derzeitigem Umrechnungskurs etwa 582.000 Euro entspricht. Im Preis inbegriffen ist auch ein zehn Meter langer Anhänger, mit dem das Fahrzeug transportiert werden kann.

Hydrocar nur als Ausstellungsstück

Eigentlich sollte ein Amphibienauto ja auf eigenen Reifen zum nächsten Gewässer fahren können. Wegen der wenigen Testmöglichkeiten empfiehlt der Hersteller möglichen Käufern aber nicht, das Hydrocar regelmäßig zu benutzen. Dobbertin sieht sein Fahrzeug eher als Werbemittel oder einfach nur als Ausstellungsstück oder Sammlerexemplar.

Als Gründe für den vorzeitigen Verkauf nennt Dobbertin die fehlende finanzielle Unterstützung und die Nachwirkungen der Finanzkrise. Außerdem lasse das kalte Wetter im Bundesstaat New York, wo das Hydrocar offiziell als Boot zugelassen wurde, keinen weiteren Testlauf vor dem Frühling mehr zu.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige