Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Dodge Challenger SRT8

Das Muskel-Paket

Foto: Dodge 25 Bilder

Nach 35 Jahren belebt Dodge den legendären Challenger wieder und zeigt auf der Chicago Auto Show ein modernes Muscle-Car mit 6,1 Liter-Hemi-V8 und 430 PS unter der Haube. Von April an ist der SRT8 für umgerechnet etwa 26.000 Euro in den USA zu haben.

07.02.2008 Bianca Leppert Powered by

Der Challenger SRT8 ruft schon bei seinem Anblick den Ausspruch "mächtig" hervor. Der wuchtige Hecktriebler, der an das Design des Ursprungsmodell angelehnt ist, breitet sich mit seiner aggressiven Front und den 20-Zöllern förmlich auf der Straße aus. Er ist 5,02 Meter lang, 1,92 Meter breit und 1,50 Meter hoch. Angriffslustig blitzen die Scheinwerfer durch die Öffnung des Kühlergrills hervor. Auf der Motorhaube prangen zwei Lufthutzen, die kühlende Luft zum Motor weiterleiten. Die Rennstreifen im Carbon-Look unterstreichen seine sportlichen Ambitionen. Den nötigen Abtrieb garantiert der Heckspoiler.

In fünf Sekunden auf 100 km/h

Das Triebwerk beschleunigt den Challenger SRT8 in fünf Sekunden von Null auf 100 km/h und hat ein Drehmoment von 569 Nm. Bei einer Drehzahl von 6.400 Umdrehungen pro Minute wird das Muscle-Car elektronisch abgeriegelt. Für die Kraftübertragung sorgt eine elektronisch gesteuerte Fünfgang-Automatik. Die Vierkolben-Bremse von Brembo ermöglicht einen schnelle und exakte Verzögerung. Die Bremsscheiben messen vorne 360 und hinten 350 Millimeter.

Sportler durch und durch

Im Innenraum setzt sich die konsequent sportliche Ausrichtung fort. Sitze und Lenkrad sind in schwarzem Leder gehalten. Vor dem Fahrer reihen sich vier Instrumententafeln aneinander, die alle wichtigen Funktionen anzeigen. In der Mitte ist ein weiteres Display angebracht, das die Zeit von null auf 100 km/h, die Verzögerung aus 100 km/h, Beschleunigungskraft und die Viertelmeilenzeit anzeigt. Jeden SRT8 des Baujahrs 2008 schmückt außerdem eine "Limited-Edition"-Tafel auf dem Armaturenbrett.

Auch die Sicherheitsausstattung kann sich sehen lassen

Neben all den sportlichen Zutaten haben die Entwickler aber auch an Sicherheit gedacht. Der Dodge verfügt unter anderem über Seitenairbags, Mehrstufen-Airbags, ESP mit Traktionskontrolle und Bremsassistent. Das Coupé wird in drei verschiedenen Farben angeboten: "Hemi Orange", "Bright Silver Metallic" sowie "Brilliant Black Crystal Pearl Coat".

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige