Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Dodge Power Wagon auf der New York Auto Show

Kampfkreuzer mit 410 PS

Dodge Power Wagon 2014 Foto: Chrysler/Dodge 33 Bilder

Dodge zeigt das neue Flaggschiff des Ram Pickup auf der New York Auto Show. Der Riesen-Pickup ist für hartes Gelände optimiert.

13.04.2014 Torsten Seibt

Der Name ist Offroad-Enthusiasten bekannt: Power Wagon hieß der legendäre Pritschenlaster mit Allradantrieb, den Dodge 1946 vom militärischen Nutzfahrzeug Dodge WC ableitete. Der Power Wagon blieb in dieser Form bis 1968 im Programm und darf damit auch als Urvater aller heutigen Pickups gelten.

2005 reaktivierte Dodge den legendären Namen für eine spezielle Offroad-Version des  Ram-Pickup, nun ist es an der Zeit, das Flaggschiff zu aktualisieren. Auf Basis der 2009 erstmals eingeführten vierten Generation des Dodge Ram gibt es künftig einen neuen Gelände-Spezialisten. Premiere feiert dieser auf der New York Auto Show.

Dodge Power Wagon 2014
Dodge Ram Power Wagon 4:18 Min.

Dodge Ram Power Wagon mit 410 PS

Der Dodge Ram Power Wagon hält sich nicht lange mit Kleinkram auf, auch das Thema Downsizing überlässt er lieber den anderen. Unter seiner Motorhaube pocht traditionell ein Achtzylinder-Herz, und was für eins: 6,4 Liter Hubraum werden vom Hemi-V8 verwaltet, entsprechend üppig fallen die Leistungsdaten aus. 410 PS und stramme 580 Newtonmeter Drehmoment setzt der Riesenmotor bei Bedarf frei. Nach US-Spezifikation genügt das, um bis zu 4,9 Tonnen an den Haken zu nehmen.

Lieber als im Speditions-Modus ist der neue Dodge Ram Power Wagon allerdings solo unterwegs, am allerliebsten abseits der Straße. Das modifizierte, um rund 50 Millimeter höhergelegte Fahrwerk kommt mit der neuen „Articulink“-Vorderachse: eine Starrachse, die für mehr Federweg und bessere Verschränkung optimiert ist. Hierfür wird im Geländebetrieb bei Bedarf der Stabilisator elektrisch getrennt, um den Rädern mehr Spielraum zu geben – eine Technik, die wir bereits vom Jeep Wrangler Rubicon kennen. Hinten ist ebenfalls die klassische Starrachse im Einsatz, wobei der Dodge Ram als Besonderheit ein aufwendiges Schraubenfeder-Fahrwerk verwendet, während im Pickup-Bau üblicherweise Blattfedern Stand der Technik sind.

Dodge Ram Power Wagon im Offroad-Dress

Dank der Schraubenfeder-Achsen bietet der Dodge Ram einen für diese Fahrzeugklasse beachtlichen Fahrkomfort und eine überdurchschnittlich gute Verschränkung im Gelände. Weitere Zutaten für den verschärften Offroad-Betrieb: der Dodge Ram Power Wagon bekommt kurz übersetzte Achsen (4,1:1) mit elektronischem Sperrdifferential vorne und hinten, große 33-Zoll-Geländereifen sowie eine 5,5-Tonnen-Seilwinde an der Front.

Durch die größeren Reifen und das höhere, mit Bilstein-Dämpfern aufgerüstete Fahrwerk steigt die Bodenfreiheit des Dodge Ram Power Wagon um 63 Millimeter – auch das ist ein Wort. Der Rampenwinkel des Riesen-Trucks verbessert sich so auf 25,5 Grad. Wenn das nicht reicht: der Unterboden ist mit entsprechenden Schutzplatten für Schweller, Motor und Getriebe versehen.

Dodge gewährt in den USA fünf Jahre/160.000 Kilometer Garantie auf den neuen Ram Power Wagon. Preise sind noch nicht bekannt, nach Europa kommt der Riesen-Offroader ohnehin nur über freie Importeure.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden