6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Dreister Diebstahl vereitelt

Diebe wollte Enzo Ferrari-Leiche stehlen

Enzo Ferrari Foto: Ferrari

Ferrari-Gründer Enzo-Ferrari starb vor gut 30 Jahren. Jetzt wollten offenbar Diebe dessen sterblichen Überreste des Ferrari-Gründers aus einer Gruft stehlen.

29.03.2017 Uli Baumann

Wie der Spiegel berichtet, hat die italienische Polizei den Diebstahl des Leichnams von Enzo Ferrari verhindert. Eine Verbrecherbande wollte offenbar die Ferrari-Familie um Lösegeld erpressen. Es habe bereits einen detaillierten Plan gegeben, wie der Sarg gestohlen, versteckt und die Familie kontaktiert werden sollten.

Eigentlich hatte die Polizei gegen die Bande wegen Drogen- und Waffenhandels ermittelt, durch Zufall entdeckten sie die Pläne. 300 Polizisten waren bei einer Razzia im Einsatz, um den Diebstahl der Leiche zu verhindern. Mehr als 30 Verdächtige wurden festgenommen.

Ferrari wird 70 Jahre altZur Feier 350 besondere Sportwagen

Ferrari war 1988 im Alter von 90 Jahren gestorben und wurde auf einem Friedhof in Modena beerdigt. Sein Sarg des Commendatore steht hinter einer Marmorplatte in einer Gruft, die mit einer Metallgittertür verschlossen ist.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden