Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Nürburgring

Dr. Ziegahn lobt Mut der Nürburgring-Macher

Einweihung N�rburgring Foto: DSK

Am Donnerstag, 9. Juli 2009, wurde der neue Nürburgring rechtzeitig zum GP Deutschland von Kurt Beck, dem Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz, offiziell eröffnet.

27.07.2009 Powered by

Ab 12 Uhr mittags erlebten 1.200 geladene Gäste einen 90-minütigen Festakt, mit dem eine neue Ära in der Geschichte einer der drei legendärsten Rennstrecken der Welt eingeläutet wurde. Zwar wird, so Dr. Walter Kafitz, Hauptgeschäftsführer der Nürburgring GmbH, "der Motorsport hier immer auf der Pole-Position bleiben, doch mit unseren neuen Angeboten erweitern wir andererseits den Kreis der potenziellen Nürburgring-Besucher deutlich. Zum Beispiel um Familien, die hier künftig - beispielsweise im Ring-Werk - gemeinsam einen tollen Tag erleben können."

Keine Frage: Mit den neuen Anlagen vom Ring-Werk mit seinen Attraktionen wie der schnellsten Achterbahn der Welt, über Ring-Arena und Event- Center bis zum Lindner Ferienpark Nürburgring stellt die Eifelstrecke nun auch für Eintagesbesucher, Urlauber und Firmenkunden ganzjährig eine höchst attraktive Adresse dar.

"Für ihren unternehmerischen Mut in diesen schwierigen Zeiten gebührt den Investoren und Planern des Projekts Nürburgring 2009 höchstes Lob", sagt DSK-Präsident Dr. Karl Friedrich Ziegahn. "Immerhin haben sie rund 500 neue Arbeitsplätze geschaffen. Ich wünsche ihnen, dass sich ihre Investitionen auszahlen. Denn dann wird nicht nur die Nürburgring GmbH allein von dieser mutigen Entscheidung profitieren, sondern die gesamte Region"

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk