Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DTM Lausitzring

Mercedes dominiert Freitagstraining

Foto: Wolfgang Wilhelm

Beim dritten Lauf zur DTM auf dem Lausitzring lagen Mercedes-Piloten sowohl am Vormittag wie auch Nachmittag vorne.

18.05.2007 Powered by

In der morgendlichen Sitzung war Meister Bernd Schneider Schnellster, indem er seinen Teamkollegen Mika Häkkinen um 0,123 Sekunden schlug. Dann folgte Christian Abt als bester Audi-Pilot noch auf Rang drei, vor Markenkollege Mattias Ekström und den Mercedes-Piloten Bruno Spengler, Daniel la Rosa, Alex Margaritis und Oschersleben Sieger Gary Paffett.

Am Nachmittag bei starkem Wind und weiterhin wolkenlosen Himmel war HWA-Pilot Bruno Spengler schnellster Mann in der Lausitz. Dem Frankokanadier folgten seine Markenkollegen Paul di Resta, Daniel laRosa, Gary Paffett und Mika Häkkinen. Bester Audi-Fahrer war der Ire Adam Carroll, der in einem 2005er-A4 aus dem Kolles Team allerdings knappe acht Zehntelsekunden langsamer als Spengler war.

Schneider Neunter

Meister Schneider fuhr diesmal auf Rang neun, während Audi-Neuling MarkusWinkelhock bei seinem ersten DTM-Einsatz seit 2004 Platz 17 erreichte. Dem Schwaben, der am Lausitzring für den immer noch verletzten Tom Kristensen einspringt, fehlten 1,2 Sekunden auf Spenglers Zeit.

Damit war Winkelhock immerhin noch schneller als Abt-Teamkollege MartinTomczyk und die beiden Frauen Susie Stoddart und Vanina Ickx. Allerdings konzentrierte sich der 26-jährige Formel 1-Testfahrer aus dem Spyker-Team hauptsächlich darauf, sein neues Renngerät kennenzulernen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige