Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DTM Nürburgring - Ergebnis Rennen 2010

Mercedes-Dreifachsieg am Nürburgring

DTM Lausitzring 2010 Bruno Spengler Mercedes C-Klasse Foto: xpb 25 Bilder

Mercedes-Pilot Bruno Spengler hat den fünften DTM-Lauf auf dem Nürburging gewonnen. Seine Teamkollegen Paul di Resta und Gary Paffett machten den Mercedes-Dreifachsieg perfekt. Timo Scheider wurde bester Audi-Pilot.

08.08.2010 Bianca Leppert Powered by

Bruno Spengler ist nach fünf DTM-Rennen deutlich auf Titelkurs. Der Frankokanadier sicherte sich auf dem Nürburgring seinen zweiten Sieg der Saison und baute sein Punktekonto weiter aus. "Es war ein super Rennen. Der Start war richtig Hammer", sagte Spengler. "Was schwierig war, dass es angefangen hat zu tröpfeln. Auf dem Gummi ist es dann richtig rutschig. Deshalb war ich vorsichtig. Heute genießen wir den Moment. Aber zur Meisterschaft ist es noch ein langer Weg."

Nur zwei Audi in den Punkten

Bei Mercedes dürfte Jubelstimmung ausgebrochen sein. Nicht nur Spengler gab Anlass zur Freude, sondern auch der zweite Platz von Paul di Resta und Rang drei von Gary Paffett. Während Spengler und di Resta das ganze Rennen auf den Plätzen eins und zwei lagen, machte Paffett vor allem mit einer guten Boxenstopp-Strategie Boden gut. Bester Audi-Pilot wurde Timo Scheider auf der vierten Position.
 
Nach dem bisher schwierigen Saisonverlauf für den Champion aus dem Jahr 2009 zwar erfreulich, doch aus Audi-Sicht nicht optimal. Denn Mattias Ekström, der noch die größten Chancen in der Meisterschaft besitzt, landete nur auf dem siebten Rang. Der Schwede war der große Verlierer nachdem er einen schlechten Start erwischte und ihn ein Verbremser in der ersten Kurve weit zurück warf. "Ich habe mich verschaltet und dann sind die Räder stehen geblieben", meinte er. "Ich habe im Rennen keine Fehler gemacht, aber wir waren etwas zu langsam. Ich hatte stumpfe Waffen."

Green kämpft mit Schumacher

Zwischen die beiden Audi-Piloten schoben sich Jamie Green und Ralf Schumacher. Green heimste damit vier Punkte ein und ist mit dem Jahreswagen Spenglers härtester Verfolger in der Meisterschaft. Allerdings fehlen ihm 16 Punkte auf den Franko-Kanadier. Schumacher blieb mit der sechsten Position seinem Aufwärtstrend nach dem Norisring treu. Zum Schluss machte er sogar noch ordentlich Druck auf Green.
 
Maro Engel verbesserte sich vom elften Platz auf den achten Rang und bewies wie Audi-Pilot Mike Rockenfeller und David Coulthard (Mercedes), die die Top Ten komplettierten, die Schlagkraft der Jahreswagen.

Pechvögel Tomczyk und Winkelhock

Für Martin Tomczyk lief das Rennen alles andere als zufrieden stellend. Nachdem er im Qualifying wegen eines Verstoß gegen die Parc fermé Regeln zurück versetzt wurde, konnte er auch im Rennen nichts ausrichten und musste sich mit dem 13. Platz begnügen. Auch Markenkollege Markus Winkelhock klebte das Pech an den Haken. Er scheid wegen eines Unfalls aus.

Bei den Kollegen von auto motor und sport bekommen Sie alle Insider-News aus der DTM.

Umfrage
Welcher Pilot wird 2010 DTM-Champion?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote