Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DTM-Sondermodelle

Mit einem Hauch Rennsport

Audi A5, Sondermodell, DTM Foto: Audi 19 Bilder

Seit dem 30. April 2015 hat die 16. Saison der DTM begonnen. Immer wieder versuchten die teilnehmenden Hersteller ihre sportlichen Erfolge auch in Serienmodellen aufblitzen zu lassen und legten entsprechende Sondermodelle auf. Wir blicken zurück.

11.05.2015 Uli Baumann

Erfolge im Motorsport lassen sich auch auf der Straße verkaufen. Entsprechend liegt es nahe Motorsport-Titel in Serienmodellen käuflich zu machen.  Ein Weg, den auch die in der DTM vertretenen Hersteller immer wieder einschlagen.                                           

Mercedes CLK DTM AMG als echter Supersportler

Zu den spektakulärsten DTM-Ablegern zählen dabei zweifelsohne die Mercedes CLK DTM AMG-Modelle aus den Jahren 2004 und 2005. 2003 gewann Mercedes mit dem CLK neun von zehn Rennen und stellte mit Bernd Schneider den Meister. Aus diesem Anlass entschloss man sich bei Mercedes ein einzigartiges Sondermodell aufzulegen, auf Basis des CLK 55 AMG. Im CLK DTM AMG trafen fette Kotflügel, viel Kohlefaserlaminat und ein riesiger Heckspoiler auf einen auf 582 PS und 800 Nm aufgeblasenen 5,5-Liter-V8-Kompressormotor. Vom Superrenner wurden nur 100 Exemplare aufgelegt, die trotz eines Stückpreises von 236.060 Euro innerhalb weniger Wochen verkauft waren. Weil die Nachfrage das Angebot bei weitem übertraf, man aber das selbst aufgelegte Produktionslimit nicht brechen wollte, schob Mercedes 2005 einfach eine entsprechende Cabrio-Version nach - ebenfalls auf 100 Exemplare limitiert.

BMW-und Audi-DTM-Sondermodelle einfachster Machart

Deutlich gemäßigter traten später aufgelegte aufgelegte DTM-Sondermodelle auf. Mitte 2005 legte Audi den Audi A4 DTM Edition auf. Der hatte allerdings bis auf den Namen nichts mit dem DTM-Renner gemein. Für den Sonderstatus mussten ein von 200 auf 220 PS gebrachter Zweiliter-Turbobenziner, Sonderlack, Alus, leicht modifizierte Schürze, Kühlluftschachtattrappen und Recaro-Sitze reichen. Mit dem "A5 DTM Champion" feiert Audi 2013 den Titelgewinn von Mike Rockenfeller. DTM-Atmo versprühten dabei eine Sonderlackierung und ein dezentes Designpaket.

BMW legte 2012 nach dem erfolgreichen Comeback in der DTM und dem Titelgewinn durch Bruno Spengler einen mattschwarzen M3 auf. 2014 folgte mit dem Titelgewinn durch Marco Wittmann der BMW M4 DTM Champion Edition. Beide zwar streng limitiert auf 54 und 23 Exemplare, aber ohne große technische Extravaganzen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige