Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

E-Mobilität - 1.000 Stromtankstellen für Deutschland

RWE und Nissan kooperieren bei E-Mobilität

Nissan Leaf Foto: Wolfgang Groeger-Meier 58 Bilder

Der japanische Automobilhersteller Nissan will nach Renault und Daimler bei der Elektromobilität in Deutschland mit RWE zusammenarbeiten. Nissan trat dazu der bestehenden Partnerschaft von Renault mit dem Energieversorger bei, wie die Unternehmen am Montag (21.6.) in Brühl und Essen mitteilten.

21.06.2010

Renault und Nissan kooperieren außerhalb der E-Mobilität bereits seit 1999. RWE will bis Jahresende rund 1.000 öffentliche Ladepunkte für E-Autos in Deutschland schaffen, mit Schwerpunkt Berlin und Ruhrgebiet.

Der Nissan Leaf soll im Herbst 2011 nach Deutschland kommen

Nissan will im Herbst 2011 sein Elektroauto Leaf auf dem deutschen Markt einführen. Der Preis steht noch nicht fest, dürfte aber ohne staatliche Förderung voraussichtlich mehr als 30.000 Euro betragen. Der Allianzpartner Renault will ebenfalls in der zweiten Jahreshälfte 2011 mit dem Fluence Z.E. und dem Kleintransporter Kangoo Rapid Z.E. zwei elektrisch angetriebene Modelle in Deutschland anbieten. Den Kunden bietet RWE eine Paketlösung, die den Zugang zu den öffentlichen Ladestationen sowie die Aufladung zu Hause umfasst.
 
Der Nissan Leaf wird in Europa zum Jahreswechsel 2010/2011 zunächst in den Ländern eingeführt, die den Kauf eines Elektrowagens finanziell unterstützen. Abzüglich der staatlichen Förderungen soll der Preis des Fünfsitzers in Großbritannien, Irland, den Niederlanden und Portugal unter 30.000 Euro liegen, in Portugal bei 29.955 Euro, in Großbritannien bei 27.471 Euro. In den Niederlanden sollen Steuererleichterungen den Preis von 32.839 Euro um 6.000 Euro drücken.
 
Ab 2013 soll der Leaf auch im britischen Sunderland vom Band laufen. Geplant ist eine Jahreskapazität von 50.000 Fahrzeugen. Weitere Produktionsstätten sind Oppama in Japan und Smyrna im US-Bundesstaat Tennessee. In Sunderland soll auch ein Werk zur Herstellung von 60.000 Lithium-Ionen-Batterien jährlich entstehen.

Umfrage
Würden Sie auch gerne mal ein Elektroauto probefahren?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige