Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

E20 kommt 2012

EU drängt auf die Einführung von E20

E10 Kraftstoff, Biosprit Foto: dpa 30 Bilder

Die Europäische Kommission drängt die Mitgliedstaaten flächendeckend ab dem 1. Oktober 2012 E20-Kraftstoff anzubieten.

01.04.2011

Dies geht aus einem internen Schreiben der Kommission hervor. Demnach soll trotz der allgemeinen Verunsicherung um den gerade eingeführten E10-Kraftstoff die 20-prozentige Bioethanol-Beimischung forciert werden.

Nachweis über Anbauflächen muss erbracht werden

Allerdings, so heißt es weiter, müssen Produzenten nachweisen, dass für die Produktion des neuen Kraftstoffes keine zusätzlichen Anbauflächen geschaffen werden.
 
Nach Angaben der Europäischen Kommission sollen die Mitgliedstaaten damit ihrer Vorreiterrolle beim Klimaschutz Rechnung tragen. Ersten Umfragen zufolge sollen zum Stichtag rund 83 Prozent der derzeit in Deutschland zugelassenen Kraftfahrzeuge den E20-Kraftstoff ohne Probleme tanken können. Die Deutsche Treuhand Automobil (DTA) hat eine provisorische Liste (hier zum Download) veröffentlicht, die die ersten Freigaben für E20 auflistet. 

Autoclubs fordern Regierung zum Handeln auf

Die Automobilclubs haben in einer ersten Stellungnahme die deutsche Bundesregierung aufgefordert, sich gegen die Einführung von E20 auszusprechen. Sprecher F. Ake: "Das Chaos um die Einführung des E10-Sprits hat eindeutig gezeigt, dass es in Deutschland verbindliche Garantien für die Nutzung des Bioethanolkraftstoffes geben muss. Wir fordern die Bundesregierung auf, bei der nächsten EU-Sitzung im April ein klares Votum gegen E20 abzugeben, wenn keine technischen und vor allem preislichen Garantien ausgesprochen werden."
 
Auf Anfrage von auto-motor-und-sport.de wollten die Umweltverbände noch keine Stellungnahme abgeben. "Wir wurden von der Ankündigung überrascht und müssen jetzt die Lage sondieren."
 
In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen, welche Autos keinen E10-Sprit vertragen

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden