Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

EADS hofft auf fetten Galileo-Anteil

Foto: dpa

Nach der Einigung auf die Vergaberegeln für das Satellitennavigationssystem Galileo hofft die deutsche EADS-Raumfahrtsparte Astrium auf die Systemführerschaft beim Bau der Satelliten.

30.11.2007

"Astrium hat die Fähigkeit und den Willen, die Satelliten für Galileo zu bauen - wir sind bereit", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Astrium GmbH, Evert Dudok, nach Angaben eines Sprechers am Freitag (30.11.). Die europäischen Verkehrsminister hätten "wichtige und richtige Entscheidungen" für den Aufbau von Galileo getroffen. Der Bau der Satelliten dürfte nach Industrieangaben rund 1,2 Milliarden des auf insgesamt mindestens 3,4 Milliarden Euro veranschlagten Projektes ausmachen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden