Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Edo Porsche 997 GT2 R

Wenn das Auge mitfährt

Foto: Edo 7 Bilder

Für den Porsche 996 hatte Tuner Edo schon ein komplettes Tuningprogramm aufgelegt, nun folgt mit dem GT2 R das optische Update der 996-Modelle auf den aktuellen 997-Look.

18.09.2007

Um die Metamorphose zu vollziehen, werden dem alten 911er dazu ultraleichte Kohlefaserbauteile angepasst, die neben dem neuen Aussehen auch eine deutlichere visuelle Körperfülle beibringen.


Verbaut werden eine komplett neue Frontverkleidung mit Frontspoiler, geänderten Wasser- und Bremskühlkanälen, modifizierte und verbreiterte Kotflügel vorne, neue Radhausschalen, Gittereinsätze vorne und hinten, eine Frontspoilerlippe aus Kohlefaser, ein geänderter Tankdeckel sowie ein veränderter Scheinwerfer-Kit.

Die geänderte Bremsanlage trägt nun Scheiben im Durchmesser von 380 Millimetern vorn und 350 Millimetern hinten mit 4-Kolben-Festsätteln. Die Radführung übernimmt ein voll einstellbares Sportfahrwerk, an dem 18 Zoll-Leichtmetallräder mit Reifen der Dimension 235/45 vorn und  335/30 hinten angeflanscht wurden.

Auch für Power im Heck sorgt Edo. Die Modelle 996 Carrera, 996 S4, 996 GT3 werden mit einem Biturbo-System bestückt auf 542 PS und 755 Nm gebracht. Damit soll der 911 dann 330 km/h schnell sein und die 100 km/h-Marke nach 3,8 Sekunden erreichbar sein. Dienen der Turbo oder ein GT2 als Basis, dann sind gar 680 PS und 870 Nm drin.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote