Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Eifel Classic 2009

Achtung Achtung Fahrerlager

Bernd Ostmann - Malte Juergens Foto: Motor Presse Stuttgart

Die beiden Chefredakteure Bernd Ostmann (auto motor und sport) und Malte Jürgens (Motor Klassik) zur Dritten im Bunde der Motor Presse Stuttgart-Oldtimerrallyes. Nach Silvretta Classic und Sachsen Classic kehrt die Eifel Klassik nun an die Wurzeln der Motor Presse Stuttgart zurück.

29.09.2009 Powered by

Aller guten Dinge sind drei. Vor einem Dutzend Jahren begann die Motor Presse Stuttgart mit ihren Titeln Motor Klassik sowie auto motor und sport, klassische Automobile im Rahmen eines Sport-Events auch auf die Straße zu bringen – mit der Silvretta Classic, dem Rallye-Erlebnis für Oldtimer- und Youngtimer-Fahrer im Montafon.

Vor sechs Jahren kam die Sachsen Classic dazu, unsere Rallye auf den Spuren der sächsischen Pioniere des Autobaus. Jetzt heißt es zum Dritten: Mit der Eifel Classic kehrt die Motor Presse Stuttgart dorthin zurück, wo einst ihr Mitbegründer Paul Pietsch als Grand-Prix-Pilot um Ruhm und Ehre kämpfte. Ein historischer Kreis der Automobil-Faszination schließt sich damit.

Klar, dass eine Rallye in der Eifel zunächst zum Nürburgring führt. Allerdings sind dort nicht mehr schnellste, sondern genaueste Runden gefragt – so, wie es das Gleichmäßigkeits-Reglement des Oldtimer-Weltverbandes FIVA vorschreibt. Dann geht es zur nächsten Rennstrecke, Colmar-Berg im benachbarten Luxemburg.

Die Verbindungsetappen, ebenfalls garniert mit Wertungsprüfungen, führen über die schönsten Straßen und Sträßchen der Eifel und Luxemburgs: gut 600 Kilometer für den höchsten Genuss des Klassiker-Fahrens. Chef-Organisator Harald Koepke und Monika Haering haben es zusammen mit ihrer bewährten Mannschaft verstanden, Motorsport und erlebnisreiches Autowandern auf ideale Weise zu kombinieren.

Kaum verwunderlich, dass die Idee einer Rallye im Magnetfeld des Nürburgrings auch Paul Pietsch gefällt, vor 25 Jahren Gründer von Motor Klassik. Über sein freundliches Grußwort auf Seite 11 freuen wir uns ganz besonders.

Wir wünschen allen Teilnehmern, unseren Sponsoren und allen Zuschauern eine gelungene Premiere der Eifel Classic. Und jetzt wird es so langsam Zeit, die Motoren anzuwärmen. Gute Fahrt!

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk