Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Eifel Classic 2012 - Group44 E-Type

Abgebrannt und aufgebaut

Eifel Classic 2012, Tag 2, Hardy Mutschler Foto: Hardy Mutschler 37 Bilder

Extrem Flach kommt der Jaguar E-Type V12 von Gerd B Dönni daher. "Der ist eigentlich das Spaßauto meiner Frau", erklärt der Schweizer, "Sie hat irgendwann den E-Type Group 44 gesehen und wollte auch so etwa haben."

08.06.2012 Kai Klauder Powered by

Die Gelegenheit ergab sich vor etwa acht Jahren, als Dönni ein komplett ausgebrannter E-Type angeboten wurde. "Da war sogar der Vergaser geschmolzen, doch wir haben uns drangemacht und mit der Arbeit angefangen. Unser Ziel war es, den Wagen zum 50. Geburtstag des E-Type fertig zu haben."

2.000 Arbeitsstunden

Der Wagen wurde in rund 2.000 Arbeitsstunden optisch auf Rennsport getrimmt, der V12 ist noch im Originalzustand, doch die 272 PS des V12 sollten für sportlichen Vortrieb auch ausreichend sein.

Dönni schaffte es und eine der ersten Fahrten war die E-Type 50th Anniversary Tour von Coventry nach Genua. "Da waren wir auf Winterreifen unterwegs wegen der vielen Pässe", erinnert sich der Schweizer. Seit der Fertigstellung vor ziemlich genau einem Jahr hat der E-Type im Group 44-Ornat schon mehr als 16.000 Kilometer gesammelt.

"Ein echtes Fahrauto für Genießer - und für uns sogar ein Familienauto. Wir haben hinten einen Kindersitz montiert. Doch so langsam stößt sich der Nachwuchs den Kopf an dem Käfig", sagt Dönni, der bei der Eifel Classic mit Markus Höchli unter erschwerten Bedingungen mitfährt. "Wir können nur über Fingerzeig und Gesten kommunizieren - wegen der Helme."

Alle Ergebnisse der Eifel Classic 2012 gibt es hier.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote