Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Renault Alpine

Alpine Berlinette-Chronik

Foto: © 2008 Falkenstein Marketing und Kommunikation 15 Bilder

+++ Mit Filmausschnitten +++ Die Eckdaten: ein stabiler Schuber, darin das Buch mit 570 Seiten und 740 Abbildungen, dazu eine Schachtel mit DVD, Laufzeit 45 Minuten, und ein weiteres Booklet mit Hochglanzfotos aus der DVD-Produktion.

07.11.2008 Powered by

Das Buch - Chronik und Lexikon

Alles zusammen sieben Kilogramm hochverdichtete Alpine-Faszination zum erstaunlich günstigen Preis von 198 Euro. Die Chronik ist auf 1.296 (Hubraum der Alpine Berlinette) Exemplare limitiert und nummeriert.

Rund acht Jahre hat Alpine-Liebhaber Jörg D. Brosowski recherchiert, weitere zwei Jahre an der Ausführung gearbeitet. Das Ergebnis rechtfertigt den Aufwand: Nach einer umfassenden Alpine A 110-Historie und Erläuterung der Technik widmet sich der zurzeit in Amerika lebende Autor dem eigentlichen, im Untertitel angekündigten Thema seines Werks: Zehn Jahre Alpine Berlinette im deutschen Motorsport von 1968 bis 1977.

Jahr um Jahr beschreibt er die Einsätze bei Berg- und Rundstreckenrennen sowie Rallyes und Slalom, alles illustriert mit zum Teil sensationellen Fotos aus privaten Archiven. Es folgen Porträts aller damals im A 110-Cockpit aktiven Fahrer, eine Auflistung der Rennerfolge sowie sämtliche Chassisnummern (!) der rund 70 in Deutschland eingesetzten Rennfahrzeuge. Viele der Fotografien stammen von Götz von Sternenfels.

Renault Alpine: Alpine Berlinette-Chronik 21 Sek.

       

© 2008 Falkenstein Marketing und Kommunikation

Der Film - Fahrdynamik und Zeitzeugnis

In dem edlen Schuber steckt eine weitere Schachtel. Der Inhalt: Ein 28-seitiges Hochglanz-Booklet mit Aufnahmen und Berichten von den Dreharbeiten und die DVD mit dem Film zum Buch "Drehmomente - 10 Jahre Renault Alpine im Motorsport 1968 bis 1977".

In dem 45-minütigen Hauptfilm kommen die wichtigsten Protagonisten der damaligen Bergrennszene zu Wort: Renault-Werksfahrer Ekkehard "Ecki" Ruland, die Bergmeister Werner Brendel und Karl Ludwig Weiss und andere berichten von ihren Erfahrungen mit der schnellen Flunder aus Dieppe. Die Namen sind den meisten bekannt, die dazugehörigen Gesichter werden viele nach mehr als drei Jahrzehnten zum ersten Mal sehen.

Der Film von Autor Jörg D. Brosowski (Drehbuch und Moderation) und Michael Ackermann (Regie und Schnitt) bietet Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Alpine Berlinette A 110, die Rennbedingungen sowie Technik der damaligen Zeit - und viele Fahrszenen mit rasanter Montage, die zuweilen an "Le Mans" erinnert. Neben dem Hauptfilm ist ein 17-Minuten-Feature zur Premierenfeier, eine Fotogalerie sowie das "Making of" auf der DVD enthalten.

Der Film wurde in High Definition im Format 16:9 und mit Dolby Digital 5.1-Surround-Sound produziert – auch hier ist der Aufwand hinter dem engagierten Alpine-Projekt zu erkennen. Die spektakulären Fahrszenen wurden an den Originalschauplätzen Schauinsland und Zotzenbach gedreht. Viele Anekdoten und Details zum damaligen Renngeschehen machen den Film zum Zeitzeugnis. Unter anderem erzählt Marita Thomé, wie sie zu ihrem ersten Einsatz bei einem Bergrennen kam

Nach Lektüre und Film-Schau ist man leicht ermattet und hat nur noch einen Wunsch: Eine Alpine A 110 muss her, unbedingt. Das Buch-Film-Paket "Blau gewinnt" jedenfalls gibt es direkt bei der Agentur Falkenstein, Telefon 06 21/70 09 90, www.alpine-blau-gewinnt.de

Online-Bestellformular: http://www.alpine-blau-gewinnt.de/daten/de_bestellen.html

      

© 2008 Falkenstein Marketing und Kommunikation

Im Film sind folgende Fahrzeuge zu sehen: Renault 4CV, Renault R8 und R8 Gordini, Alpine Tour de France (1963), Alpine 1300 S (1969), Alpine 1600 S (1971), Alpine 1800 (1974) und Abarth TCR.

Anzeige
Renault Alpine A 610 Turbo, Seitenansicht Renault ab 84 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk