Alles über Elektroauto
BMW i3 Concept 22 Bilder Zoom

Düstere Elektroauto-Prognose: IHS rechnet mit 1,8 % Marktanteil 2020

Autos mit Elektroantrieben werden sich auch in den nächsten Jahren am Markt kaum durchsetzen können. In einer Analyse für auto motor und sport rechnen die Experten des Marktbeobachters IHS Automotive 2020 mit einem Marktanteil rein elektrisch angetriebener Fahrzeuge von nur 1,8 %.

Das entspräche bei drei Millionen verkauften Autos eine Stückzahl von nur 54.000 Fahrzeugen. Die Bundesregierung hat dagegen das Ziel von einer Million verkaufter Elektroautos im gleichen Jahr ausgegeben.

E-Auto-Anteil 2030 auf Hybrid-Niveau

Erst dann prophezeit IHS dem Elektroauto eine bessere Entwicklung und erwartet 2030 einen Marktanteil von 6,4 Prozent. Dann würden die E-Autos fast zu den Hybrid-Fahrzeugen aufschließen, denen IHS 9,2 Prozent Marktanteil zutraut. "Beim E-Auto liegt ein komplizierter, harter Weg vor uns", teilt auch Continental-Chef Elmar Degenhart die verhaltenen Marktaussichten. "Wir haben das Ziel, mit dem E-Auto Geld zu verdienen. Aber in den nächsten drei bis fünf Jahren wird das nicht funktionieren." Auch Bosch sieht in Elektroantrieben ein Nischengeschäft. "Vor 2020 wird es keinen Volumenmarkt für Elektromobilität geben", sagte Bosch-Autochef Bernd Bohr.

Diesel-Autos ab 2030 nur noch mit 27,9 % Marktanteil

Überraschend an der IHS-Prognose sind aber die erwarteten Marktanteile der Fahrzeuge mit Diesel- oder Gasantriebe, die aktuell deutlich günstiger fahren als etwa Benzin-Modelle. So glaubt IHS, dass der Marktanteil von Dieselautos von jetzt 51 Prozent auf 40,5 Prozent im Jahr 2020 sinkt. 2030 kommen Dieselautos nur noch auf 27,9 Prozent. Als Grund nennt IHS steigende Preise für Dieselautos, weil es den Herstellern immer schwerer falle, die immer schärferen Emissionswerte einzuhalten. Gasautos trauen die IHS-Analysten nicht zu, mehr als ein Prozent Marktanteil zu erreichen. Dagegen bleibe der Anteil der Benzinautos mit zwischen 49 und knapp 47 Prozent über die Jahre stabil.

Themen in auto motor und sport, Heft 2/2013, das ab 10.1. im Handel ist:

  • 15 neue VW bis 2015: von Tiguan bis Passat
  • Sportliche Kompakte: Mercedes A-Klasse gegen Seat Leon FR
  • Diesel-Power-Extrem: Porsche Cayenne Diesel S gegen BMW X5 M50d
  • Mazda 6 Kombi im Test
  • Ultimative Supersportler: Pagani Huayra gegen Ferrari F12 Berlinetta
  • Erster Vergleich: Skoda Octavia gegen Ford Focus, Opel Astra und Hyundai i30
  • Kaufberatung: Vans und Kombis bis 37.000 Euro

Autor

Foto

BMW

Datum

10. Januar 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Videos
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
AUTO MOTOR UND SPORT für:
iPad iPhone Android Windows 8