Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Elektromobilität

Electric Avenue zeigt alternative Antriebe

Electric Avenue Impressionen Foto: Electric Avenue 36 Bilder

Im Rahmen der großen Oldtimer-Messe Klassikwelt Bodensee feierte Ende Mai 2009 eine kleine, aber feine Ausstellung für alternative Antriebe ihre Premiere: „the Electric Avenue“. Fortsetzung und Eco-Rallye folgen 2010.

13.06.2009

Im Mittelpunkt der neuen Expo für nachhaltige Mobilität standen – wie der Name „Electric Avenue“ schon andeutet – die neuesten Entwicklungen in Sachen Elektromobilität. Dabei traten zwei- und dreirädrige Elektromobile ebenso ins Rampenlicht wie die bereits bekannten Elektroautos der Kleinserienhersteller Lampo, Tesla oder Think. Nach dem Motto „Einsteigen und losfahren“ konnten sich interessierte Besucher in Halle A2 der Messe Friedrichshafen intensiv über die ausgestellten Elektroautos informieren und auch auf dem Testparcours Probe fahren.

Stromtankstellen-Infrastruktur 5:34 Min.

Expo mit Ruf Porsche, Tesla Roadster & Co.

Mit von der Partie war auch der erste Porsche mit Elektroantrieb der Firma Ruf. Der Elektro-Sportwagen soll mit seinen Lithium-Ionen-Batterieblöcken über eine Reichweite von 250 bis 300 Kilometer verfügen. Als Antrieb dient ein 150 kW starker Elektromotor mit einem maximalen Drehmoment von 650 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei mindestens 200 km/h liegen. Auch der Tesla Roadster mit seiner 450-Kilogramm-Lithium-Ionen-Batterie und dem 225-Kilowatt-Elektromotor war ein Highlight auf der Electric Avenue.

Initiiert wurde die Electric Avenue von Guido Hannich, der sich nach gut viereinhalb Jahren als Marketing-Chef bei Suzuki International Europe seit 2008 der Promotion und Entwicklung elektrischer Mobilität auf zwei und vier Rädern verschrieben hat. 

Nach Angaben des Veranstalters besuchten rund 42.000 Gäste die vier Tage dauernde Elektro-Ausstellung. Auch im nächsten Jahr soll es auf der Klassikwelt Bodensee vom 3. bis 6. Juni wieder eine Electric Avenue geben.

Elektro-Rallye für 2010 geplant

Im Juni  2010 soll es dann auch die erste deutsche Rallye mit Elektrofahrzeugen namens „E-Miglia“ geben – ähnlich der Viking-Rally in Norwegen. Die E-Miglia wird parallel zur Messe stattfinden und die Teilnehmer auf einer 270 km langen Strecke mit unterschiedlichen Wertungsprüfungen rund um den Bodensee führen. Partner für die Rallye ist die Solpower AG aus Weingarten – organisiert werden soll die E-Miglia vom Rallyeexperten Richard Schalber.

Umfrage
Welchem Antriebskonzept gehört die Zukunft?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden