Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Erlkönig Aston Martin Rapide S

Aufrüstung gegen Panamera & Co.

Erlkönig Aston Martin Rapide S Foto: SB-Medien 16 Bilder

Aston Martin geht mit dem Rapide S in die Offensive. Erste Erlkönig-Bilder zeigen den Power-Briten mit getarnter Front und abgeklebtem Heck.

27.05.2011 Holger Wittich

Zu früh für ein kleines Facelift, entpuppt sich das Modell als die heiße S-Version des Rapide, der gegen den Porsche Panamera S ins Feld ziehen soll. Dazu haben die Briten statt des 477 PS starken V12, den Zwölfender aus dem Aston Martin DBS mit 517 PS verbaut, um den Anschluss an den 550 PS starken Porsche Panamera Turbo S nicht zu verlieren.

Aston Martin Rapide S mit mehr Aggressivität

Optisch wird sich der neue Aston Martin Rapide S vom "Normalo"-Rapide ein wenig unterscheiden. Front- und Heckschürze werden der Leistung entsprechend angepasst, um den Rapide S mit größeren Lufteinlässen und größeren Spoiler eine sportlichere Attitüde zu geben. Des Weiteren kommt ein strafferes Fahrwerk und eine stärker dimensionierte Bremsanlage zum Einsatz. Wann das Modell erstmals in den Markt kommen wird, ist noch nicht klar.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige