6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aktuelle Erlkönige im August 2017

Hier wird die deutsche Auto-Zukunft getestet

Erlkönige Aufmacher Foto: Stefan Baldauf 54 Bilder

Im August sind unserem Erlkönig-Jäger jede Menge Prototypen vor die Linse gefahren – und auch in diesem Monat war die Entwicklungstypen-Mischung sehr speziell. 18 Zukunfts-Modelle haben wir für Sie, im Fokus stehen aber die deutschen Marken.

01.09.2017 Holger Wittich 6 Kommentare

So kurz vor der IAA und Mitten im Sommer ist es ruhiger an der Erlkönig-Front. Gingen unserem Fotografen sonst immer so rund 25 bis 30 Prototypen pro Monat ins Netz, so müssen wir uns im August mit gerade einmal 18 Erlkönigen begnügen. Doch die haben es in sich, insbesondere die Modelle der deutschen Hersteller.

Neuer Audi Q3 wächst und nimmt ab

Erlkönig Audi Q3 Foto: Stefan Baldauf
Hier wird der neue Audi Q3 getestet. Die Höhe bleibt trotz der gewachsenen Abmessungen gleich. Dadurch fällt der Q3 dynamischer aus.

Besonders Audi tut sich in diesem Erlkönig-Monat hervor. Mitte 2018 werden sie den neuen Q3 zu den Händler bringen, der etwas größer ausfallen wird. Der Grund: Dem neuen Q2 muss der neue Q3 etwas Luft zum atmen lassen. Also legt er in der Länge von 4,39 Meter auf 4,45 Meter zu, wächst ein wenig in der Breite und beim Radstand. Erstmals wird er Q3 auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) stehen. Dank dieser Plattform sinkt das Gewicht um rund 50 Kilo, die Verbräuche nehmen um 20 Prozent ab und diverse Assistenzsysteme halten Einzug.

Neben dem konventionellen Audi Q3 erproben die Ingolstädter auch noch den 450 PS starken RS5 sowie den größeren und leichteren A7 mit bis zu 600 PS. Den richtigen Blick in die Zukunft wirft jedoch der E-Tron Quattro, ein rein elektrisch betriebener SUV in der Größe eines Audi Q5, der ab 2018 auf den Markt kommen soll. Bis auf leichte optische Änderungen, kommt das Modell wie die 2015 gezeigte IAA-Studie daher.

Porsche Macan erhält neue Front und LED-Heckband

Erlkönig Porsche Macan Foto: Stefan Baldauf
So sieht der neue Porsche Macan inenn aus. Die Mittelkonsole trägt weiterhin eine Vielzahl von Bedienknöpfen. Lediglich die ein oder andere Anordnung wird verändert.

Bei der deutschen Audi-Konkurrenz bleibt es in diesem Monat bei konventionellen Fahrzeug-Konzepten und -Antrieben. Porsche überarbeitet den Macan, verpasst dem SUV eine neugestaltete Front nebst modifizierten Scheinwerfern und lässt am Heck das durchgehende LED-Band wie es beim Cayenne zum Einsatz kommt, erahnen. Im Innenraum werden die Stuttgarter ihren Besteller ebenfalls updaten. Infortainmentsystem und Audioanlage erhalten das neueste Finish, ebenso die Fahrerassisenzsysteme. Als sicher gilt, die im Porsche Panamera eingeführten kapazitiven Berührungsflächen werden auch im Macan kommen.

Mercedes setzt in diesem Monat auf AMG-Power. Das Kundensportmodell GT4 ist eben erst vorgestellt, so wird ihm bald auch eine Straßenversion zur Seite gestellt. Die Mercedes-AMG GT4-Straßenversion basiert ebenfalls auf einer abgespeckten Version des AMG GT-R, wird leichter als GT-R und bekommt einen tieferen Schwerpunkt. Auf der Antriebsseite dürfte der GT4 die volle Power (585 PS und 700 Nm) des GT R übernehmen. Neben den AMG C 63 als Coupé und Limousine konnte unser Fotograf noch das AMG GT Coupé, also quasi die heiße Version des neuen CLS abschießen. Die Kennziffer: Vierliter-Biturbo-V8, 600-plus-PS, nicht unter 150.000 Euro.

BMW macht auf M und X

Auch bei BMW steht das AMG-Pendant – die M GmbH – im Vordergrund der Erprobungen im August. Dass die 8er Baureihe kommen wird, ist nicht neu. Doch nun wurden der 650 PS starke Allrand-M8 als Cabrio und als Coupé bei Erprobungsfahrten erwischt. Außerdem erwischt: Der neue BMW X5.

Erlkönig BMW X5Die neue Generation rollt an

Weitere Erlkönig im August 2017

Aber auch andere Autohersteller haben neue Modelle in der Mache. Hyundai testet gerade seinen SUV Santa Fe sowie die N-Version des Veloster, Ford erprobt den Ecosport in der ST-Version, während bei Subaru den neuen Forester testet. Und sonst noch? Noch nicht all zu viel wissen wir über das neue Elektromodell aka Insight von Honda. Ein erstes Muletto mit der Karosserie eines Honda City haben wir auch erwischt.

Neuester Kommentar

Gibt es denn noch eine Zukunft für die Deutsche Autoindustrie, nach den vergehen der Hersteller und der Misserablen Qualität der Produkten? Ich jedenfalls halte die Hände weg, Nach Opel, Vw, Ford und BMW habe ich die Nase gestrichen voll. Mit den Japanischen und Koreanischen Produkten ist viel Nervendschonender zu arbeiten.

tonic1990 1. August 2017, 19:06 Uhr
Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden