Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Erlkönige aus den USA

Diese Power-Amis rollen auf uns zu

Erlkönig Ford Mustang SVT Foto: Stefan Baldauf 30 Bilder

Aktuell testen die amerikanischen Hersteller die Power-Versionen von Ford Mustang, Dodge Charger, Cadillac CTS und Co. Wir zeigen Ihnen die sportlichen Erlkönige aus den USA.

18.07.2014 Andreas Haupt Powered by

Die Zukunft sieht kraftvoll aus: Ford Mustang SVT, Dodge Charger SRT Hellcat, Cadillac CTS-V und ATS-V. Oder in anderen Worten: Auf uns rollen jede Menge amerikanische Pferdchen zu. Zusammengezählt sind es weit mehr als 2.000 PS.

Ford Mustang SVT in der Grünen Hölle

Rund 550 davon entfallen auf die heiße Version des Ford Mustang, die gerade in der Grünen Hölle ihr Unwesen treibt. Der brachiale Sound des 5,4-Liter-Kompressor-V8 (Video), der über vier dicke Endrohre entweicht, dürfte die Wälder rund um die Nürburgring-Nordschleife kräftig erschüttern.

Unklar ist derzeit, ob Ford bei dem getesteten Modell das Kürzel SVT (Special Vehicle Team) verwendet. Gerüchten zufolge will der Autobauer künftig auf die Bezeichnung Shelby verzichten, jedoch hat man sich auch den Begriff Mach 1 schützen lassen.

Klar ist jedoch, dass der powervolle Ford Mustang über ein auf Sportlichkeit getrimmtes Fahrwerk verfügt. Dazu verpasst Ford dem Muscle Car tiefe und aggressive Schürzen an Front und im Heck sowie neue Schweller. Dazu wurde die Spur verbreitert. Um den Mustang im Fall der Fälle zu zügeln, soll es optional Kohlefaser-Keramik-Verbundbremsscheiben geben.

Dodge Charger SRT Hellcat mit 717 PS

Wie der kräftige Ford Mustang soll der Dodge Charger SRT Hellcat im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Erste Erlkönige davon sind bereits in den USA auf Testfahrt. Die Hellcat-Version erhält - wie sein Pendant namens Challenger - einen 6,2-Liter-Kompressor-V8 eingepflanzt, der satte 717 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 881 Nm auf die Kurbelwelle wuchtet.

Über ein Bordsystem lassen sich verschiedene Modi im Dodge Charger SRT Hellcat anwählen. Die volle Leistung entfaltet der Ami-Sportler erst, wenn der Fahrer die richtige Pin-Nummer eintippt. Für die negative Beschleunigung verantwortlich wird eine verstärkte Brembo-Bremsanlage sein.

Cadillac greift BMW und Mercedes an

Einen Angriff auf die deutsche Premium-Konkurrenz startet die GM-Edelmarke Cadillac. Dabei haben die Amerikaner die BMW-Modelle M3/M4/M5 und Mercedes-Varianten C 63 AMG/C 63 AMG Coupé/ E 63 AMG S-Modell im Visier.

Vom Cadillac ATS ist sowohl für die Limousine als auch das Coupé eine heiße V-Version in Arbeit. Ein Klasse darüber positioniert sich der CTS-V. Hier hält der Kompressor-V8 aus der Corvette Z06 Einzug. Aus den 6,2 Litern Hubraum wird das neue Topmodell jedoch keine 635 PS schöpfen. Über 570 PS müssen es aber auf alle Fälle sein, sonst würde der Angriff auf die Konkurrenz schnell verpuffen. Eine Achtgangautomatik leitet die Motorpower an die Hinterräder, fette Sportreifen mit Leichtmetallfelgen im Mehrspeichendesign sorgen für den passenden Straßenkontakt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige