Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Erlkönige Januar 2014

Die Auto-Zukunft für jeden Geschmack

Erlkönig Porsche Boxster, Cayman GTS Foto: SB-Medien 54 Bilder

Sportwagen, SUV, Limousinen, Kleinwagen oder Kompakte - die Erlkönig-Armada ist im Januar konzentriert nach Skandinavien zu Kältetests ausgerückt. Gut für unseren Erlkönig-Fotografen, der die neuesten Bilder der Prototypen fast im Minutentakt schießen konnte.

01.02.2014 Holger Wittich

Und gut für uns Autofans, denn die Auto-Zukunft sieht vielfältig aus - für jeden Geschmack ist etwas dabei, sei es nun für SUV-Liebhaber, Limousinen-Käufer oder Sportwagenfans.

Audi TT, Porsche 911 und Mercedes GT AMG geben sich die Ehre

Letztere kommen hier ganz besonders auf Ihre Kosten, schließlich haben wir nicht nur die neuesten Bilder des Audi TT, der bereits Anfang März auf dem Genfer Autosalon seine Premiere feiern wird. Der Innenraum der neuen Generation mit seinem "Virtual Cockpit" wurde bereits auf der CES in Las Vegas gezeigt, die Karosserie ist zwar noch verhüllt, gibt jedoch erste Designanzeichen preis. So bleibt es bei den typischen Singleframe-Grill, der von schmalen Scheinwerfern flankiert wird. Schmale Leuchten finden sich auch am Heck wieder, wo auch der ausfahrbare Spoiler sein Zuhause hat.

Während es sich bei der Optik eher um eine Evolution handelt, findet unter dem Blech eine Revolution statt. Auch der Sportler baut künftig auf dem Modularen Querbaukasten auf, dadurch werden die Überhänge kürzer, der Radstand jedoch größer, die Abmessungen bleiben trotzdem fast gleich. Insgesamt soll der neue TT einen komfortableren Innenraum und mehr Platz für Gepäck bieten.

BMW 7er Erlkönig
BMW 7er als Erlkönig erwischt 2:48 Min.

Antriebseitig kommt als Basismotor eine 1,8-Liter-TFSI zum Einsatz, der 160 PS leisten wird, nach oben scheinen keine Grenzen gesetzt. Als TTS und TTRS (mit mehr als 380 PS) wird es den TT nämlich ebenso wieder geben, wie mit Allradoption.

Kampfansage an Porsche, Konter mit 911-Facelift

Doch nicht nur Audi kann Sportwagen. Mercedes unterzieht in Skandinavien den Mercedes GT AMG einem Kälteschock. Der inoffizielle Nachfolger des Mercedes SLS soll im Revier von Porsche und Co. wildern und schlappe 130.000 Euro kosten. Lange Motorhaube, knackiges Heck - Front-Mittelmotor und Heckantrieb sind gesetzt. Flügeltüren, keine Chance, Saugmotoren? Njet! Twin-Turbo-Power aus vier Litern Hubraum und eine Leistung von 500 PS stehen an ... Achtung Porsche: Warm anziehen!

Doch das muss man den Zuffenhausenern nicht zweimal sagen. Denn bei Schnee und Eis sind uns exklusiv die Faceliftmodelle des Porsche 911 vor die Linse gefahren. 2015 steht schon eine Überarbeitung an und auch einige Gerüchte über GTS-Varianten scheinen sich zu verdichten. Die soll es übrigens auch für den Porsche Boxster/Caymann geben. Die weiteren Sportwagen finden Sie in unserer Fotoshow.

SUV-Erlkönige wie Jeep Jeepster, GLK oder BMW X1 erwischt

Auch die SUV-Fans kommen in diesem Erlkönig-Monat auf Ihre Kosten. Erstmals wurde ein Prototyp des Audi Q3 erwischt, der noch stark getarnt 2015 auf den Markt kommen wird. Ebenfalls noch verhüllt: Der Jeep Jeepster. Jeepster? Ja, das Partner-Modell des Fiat 500X soll sogar noch 2014 kommen und die Modellpalette unterhalb von Patriot und Compass ergänzen – natürlich mit seinem ureigenen Jeep-Look. Und der Name Jeepster? Der steht noch nicht ganz fest.

Fest steht indes, sicher nicht zur Freude der BMW-Hinterradfraktion, dass der BMW X1 als neues Modell künftig vornehmlich mit Frontantrieb an den Start rollt. Der SUV bedient sich der neuen Mini-Plattform und kommt 2015 auf den Markt. Antriebseitig sind die Aggregate aus dem neuen Motorbaukasten verbaut, beginnend mit einem 1,5-Liter-Dreizylinder. Die weiteren SUV wie Kia Sorento, Land Rover Freelander oder Mercedes GLK sehen Sie in der Fotoshow.

Cadillac fährt mit LTS Attacke gegen S-Klasse

Unter dem etwas weitgefassten Oberbegriff Limousine tummeln sich im Januar einige illustere Gäste. Der Cadillac LTS zum Beispiel. Ein möglicher S-Klasse-Konkurrent will 2015 die Oberklasse mit amerikanischer V8-Power aufmischen. Alu-Smallblock aus der Corvette mit 6,2 Liter Hubraum rund 450 PS, Hybridantrieb möglich und einer Optik, die sich an den wunderschönen Studien Elmiraj und Ciel orientiert. Was will der "Ami" wohl mehr?

Vielleicht einen neuen BMW 7er, wäre die richtige Antwort aus Deutschland. Der Bayer wird zur IAA 2015 das Licht der Welt erblicken. Das Flaggschiff fällt flacher und breiter aus, soll 200 Kilo weniger wiegen und verbrauchsoptimiert mit aufgeladenen Sechs- und Achtzylindern zum Duell antreten. Als "Allzweckprestigewaffe" bleibt auch der V12 im Programm. Cadillac? Hallo?

Die weiteren "Limousinen", die wir als Erlkönige erwischt haben, wie zum Beispiel den neue Audi A7 und A4 sowie die Jaguar-Modelle XS, XF und XJ finden sie ebenfalls in der Fotoshow.

Last but not least sind auch in der Rubrik Kleinwagen/Kompakte ein paar Neuzugänge zu erwarten. VW testet derzeit mit dem Twin-Drive-Golf das Hybrid-Modell, Mini hat drei Versionen in den hohen Norden mitgebracht und erprobt den neuen Clubman, die John Cooper Works-Serienverion und den "riesigen" Fünftürer. Und auch Audi ist wieder dabei. Auf dem Genfer Autosalon werden die Ingolstädter das Mini-Facelift der A1-Baureihe zeigen, falls nicht noch mehr Tester ihre Prototypen in den Schnee hauen.

Anzeige
Audi TT 2.0 TFSI Quattro, Frontansicht Audi TT ab 317 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A1 Audi Bei Kauf bis zu 20,60% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden