Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Erlkönige des Monats März 2016

Deutsche Power-Modelle auf geheimer Testfahrt

Erlkönig Porsche Panamera Foto: Stefan Balauf 64 Bilder

Porsche 911 (Generation 8), Audi TT RS, Mercedes-AMG E63, BMW M5 - im März geigten die die deutschen Hersteller und auch einige ausländischen Autobauer groß auf und schrubbten mit ihren High-Performance-Modellen fleißig Kilometer. Natürlich haben wir aber auch noch ein paar "Brot-und-Butter"-Autos erwischt. Aber zunächst zu den Highlights ...

02.04.2016 Holger Wittich

Porsche:
2019 kommt Porsche mit der neuen Generation des Elfers an den Start. Das Modell baut auf der neuen Sportwagenplattform auf, die auch den Audi R8 und den Nachfolger des Aventador tragen wird. Klar, dass auch der legendäre Sportwagen nicht dem Trend der Hybridisierung entgehen kann. Ansonsten wird man bei Porsche das Konzept nicht stark verändern, es bleibt beim Heckantrieb bzw. Allrad, es kommen die aktuellen 3,0-Liter-Turbo-Boxer zum Einsatz und Vierzylinder sind aktuell nicht in Sicht.

Außerdem von Porsche erwischt: Der Porsche 911 GT3.

Porsche 911 GT3 Facelift ErlkönigFoto: Stefan Baldauf
Frisch erwischt: Das 911er-Facelift-Modell GT3.
01/2016 Erlkönig Rolls-Royce Phantom LWB
Luxusliner mit 7er-Technik erwischt 3:28 Min.

Audi:
RS - dieses Kürzel verspricht Fahrspaß und der ist bei Audi nicht mehr ganz so weit entfernt. Der neue Audi TT RS wird auf dem Pariser Autosalon enthüllt und kommt mit einem 2,5-Liter-Fünfzylinder und maximal 420 PS an den Start. Auch der Roadster im RS-Trimm ist schon erwischt worden - er wird jedoch erst später präsentiert.

Außerdem von Audi erwischt: Der Audi Q5 sowie der Audi A4.

Mercedes:
Die Stuttgarter haben aktuell den wohl größten Testfuhrpark am Start, oder aber sie sind besonders unvorsichtig mit Ihren Erlkönigen. Alleine drei AMG-Modelle wurden von uns erwischt: Das Top-Modell, der 550 PS starke Mercedes AMG GT-R, der noch 2016 auf den Markt kommen wird. Natürlich mit dem 4,0-Liter-V8 an Bord und einer expressiven Optik, die er von dem GT3-Modell entleiht. Weniger aggressiv, dafür mit dem gleichen Motor: Die neue E-Klasse als Limousine und Kombi im AMG-Trimm und der Mercedes-AMG GLC 63.

Außerdem bei Mercedes erwischt: Mercedes E-Klasse T-Modell, Mercedes E-Klasse Maybach.

Erlkönig Mercedes-AMG GLE 63Foto: Stefan Baldauf
Der Mercedes GLC kommt auch als AMG-Version GLC 63.

BMW:
M Gmbh - das steht für Power schlechthin, entsprechend dürften die Fans der Marke und des BMW 5er das Wasser im Mund zusammen laufen, wenn Sie nur "BMW M5" lesen. Voilá, hier ist das 2017-Modell, frisch erlegt, abgespeckt und mit 4,4-Liter-V8 und mehr als 600 PS.

Außerdem bei BMW erwischt: Der neuen BMW 5er

Land Rover:
Werfen wir noch einen Blick auf die Insel: Von dort droht ein SVR-SUV - genauer der Range Rover Sport SVR, der ein kleines Facelift erhält und 25 Mehr-PS für den 5,0-Liter-V8 bekommt.

Rolls Royce:
Und weil wir gerade so bei den Briten sind, bietet sich auch Rolls Royce als Power-Marke an. Nicht unbedingt sportlich, aber kräftig und luxuriös. Der Wraith wird 2018 als Facelift auf den Markt kommen und seinen 6,6-Liter-V12 mit 624 PS sicher dann mit Hybrid-Komponenten versehen wissen.

Außerdem bei Rolls Royce erwischt: Der Rolls Royce Phantom und der Rolls Royce SUV.

Erlkönig Range Rover Sport SVRFoto: Stefan Baldauf
Range Rover Sport in der SVR-Version mit 25 PS mehr.

Und was wurde sonst noch so abgeschossen? Vor die Flint .. ähhh Linse kamen im März noch: Renault Maxthon, Nissan Micra, Citroën C3 Picasso und viele mehr.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige