Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Erste Eigen-Entwicklung aus Malaysia

Proton Waja

auto motor und sport - Bisher produzierte Proton nur Mitsubishi-Modelle in Lizenz - der Waja ist die erste Eigenentwicklung.

08.02.2001

Wegen der Aufgabe des deutschen Proton-Importeurs vor wenigen Wochen kommt die erste eigene Neuentwicklung des malaysischen Herstellers aller Voraussicht nach nicht nach Deutschland.

In Zusammenarbeit mit Lotus ist eine schnörkellose Stufenheck-Limousine in modernem Design entstanden. Der knapp 4,5 Meter lange Waja besitzt einen Radstand von 2,6 Metern, der auf ein ordentliches Innenraumangebot schließen lässt. Angetrieben wird der Waja von einem 103 PS starken 1,6-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor. Das Aggregat entwickelt sein maximales Drehmoment von 140 Newtonmeter bei vergleichsweise niedrigen 2.750 Umdrehungen pro Minute. Die Kraftübertragung erfolgt wahlweise über ein Fünfgang-Schaltgetriebe oder eine Vierstufen-Automatik. Die Fahrleistungen werden von Proton mit einer Höchstgeschwindigkeit von 186 km/h (181 km/h mit Automatik) und 12,0 beziehungsweise 14,7 Sekunden für den Sprint von Null auf 100 km/h angegeben. Die Vorderräder werden von McPherson-Federbeinen geführt, die Hinterräder von einer Mehr-Lenker-Achse. Rundum gibt es Scheibenbremsen, welche an der Vorderachse innenbelüftet sind.

Der Waja soll laut Proton die gültigen EU-Crash-Normen erfüllen. Ursprünglich war vorgesehen, den Waja im Frühjahr 2001 auf der Leipziger Auto-Messe zu präsentieren. Die Markteinführung sollte dann im Oktober stattfinden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige