Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

eRuf Stormster

Elektro-SUV auf Porsche Cayenne-Basis

eRuf Stormster, Porsche Cayenne Foto: Ruf 19 Bilder

Die Sportwagenmanufaktur Ruf präsentiert mit dem Stormster ein SUV mit einem 270 kW starken E-Antrieb. Der Stormster basiert auf dem Porsche Cayenne und soll bis zu 200 Kilometer elektrisch fahren können. Drei Fahrzeuge sind beim Klimagipfels in Kopenhagen als Shuttle im Einsatz.

16.01.2010 Powered by

Nach dem eRuf auf Basis des Porsche 911 und dem auf dem Genfer Automobilsalon 2009 vorgestellten eRuf Greenster ist der Stormster schon das dritte Elektrofahrzeug der im bayerischen Pfaffenhausen ansässigen Firma.

Die komplette eRuf-Flotte soll Mitte 2010 in Serie gehen

Als Basis für das Elektro-SUV dient der Porsche Cayenne. Der 270 kW starke Elektromotor stammt von Siemens. Er soll den 2.670 Kilogramm schweren Stormster in zehn Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit ist zugunsten einer größeren Reichweite auf 150 km/h begrenzt. Zudem rollt das SUV auf rollwiderstandsoptimierten Reifen im Format 295/30 R 22. So soll der Ruf Stormster bis zu 200 Kilometer rein elektrisch bewältigen können.

Die Energie wird in Lithium-Ionen-Akkus aus dem Hause Li-Tec gespeichert. Für eine elektrische Vollbetankung soll der Ruf Stormster an einer haushaltsüblichen Steckdose rund acht Stunden benötigen. An einer speziellen Starkstrom-Tankstelle soll sich die Ladezeit auf fünf bis sechs Stunden verkürzen.

Wahlweise kann der eRuf Stormster mit einer speziellen Rufkarosserie geordert werden. Zu den Preisen macht Ruf derzeit noch keine Angaben. Wie ein Sprecher gegenüber auto-motor-und-sport.de mitteilte, soll der Startschuss für die Serienfertigung aller eRuf-Modelle bereits Mitte 2010 fallen.

Anzeige
Porsche Cayenne Porsche Bei Kauf bis zu 2,50% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk