Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Erwischt

VW Golf Variant

Foto: Automedia 4 Bilder

Lange war die Nachfolge des Golf als Kombi-Modell umstritten, dann war klar, dass das Kompaktmodell wieder als klassischer Variant aufgelegt wird. auto-motor-und-sport.de ist ein ungetarnter Erlkönig vor die Linse gefahren.

16.01.2007

Ursprünglich verfolgte VW die Idee mit dem Golf Plus den Variant auf Golf-Basis völlig zu ersetzen. Nach massivem Drängen aus der Kundschaft sollte der Kompakte dann aber doch wieder eine echte Kombi-Variante erhalten.

An der Front trägt der Variant weitestgehend die Golf-Nase. Lediglich der untere Kühlluftschacht verzichtet auf die zwei senkrechten Streben des Wolfsburger Bestsellers. Der Stoßfänger trägt eine schwarze Stoßleiste, die an den Flanken und am Heck weitergeführt wird. Der Grill trägt zwei in Wagenfarbe gehaltene Querlamellen wie beim Golf Plus.

Basis für den Variant, der in Mexiko von den Bändern rollen wird, bildet eine Golf-Plattform mit verlängertem Radstand. Der große Überhang hinten weist den Variant als echten Raumgleiter aus. Für Flexibilität sollen zudem eine verschiebbare, faltbare und herausnehmbare Rückbank, zahlreiche Zurrösen und Staufächer sorgen. Eine Dachreling nimmt größeres Gepäck auf. Das Heckdesign scheint sich am Touran zu orientieren.

Motorisiert wird der Variant, dessen Debüt auf dem Genfer Auto Salon erfolgen wird, zunächst mit den größeren Motoren aus der Golf-Palette. So stehen zum Start voraussichtlich ein 102 PS starker 1,6-Liter-Benziner und ein 150 PS-Zweiliter-FSI sowie ein 105 PS  TDI mit 1,9 Liter und ein 140 PS-Zweiliter-Diesel zur Wahl. Ein 90 PS-Basisdiesel wird später nachgeschoben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden