Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Essen Motor Show 2010 Messerundgang

Rundgang im Sportwagen- und Tuning-Mekka

Essen Motor Show Foto: Rossen Gargolov 44 Bilder

Die Essen Motor Show vereint die Fans von Tuningfahrzeugen, Seriensportmodellen und Rennwagen alle Jahre wieder. Nun blitzen die Chromfelgen wieder und es darf Benzin geschnüffelt werden. Machen Sie mit www.sportauto-online.de einen Messerundgang.

26.11.2010 Christian Gebhardt Powered by

Das Unmögliche möglich machen. Auf der Essen Motor Show (27. November bis 5. Dezember 2010) ist dieses Motto bei fast jedem Aussteller Programm. Ein Porsche Panamera als Rennfahrzeug? Unmöglich, als Reisefahrzeug okay, aber für den Rennsport zu schwer und unhandlich. Stimmt nicht. Fahrwerkshersteller H&R lockt die Zuschauer auf Europas bekanntester Tuning-Messe mit dem weltweit einzigen Renn-Panamera aus dem Rennstall von N.Technology. Der V8-Hecktriebler mit kompletter Karbon-Karosserie wurde 2010 in der italienischen SuperStars-Rennserie erfolgreich eingesetzt

Krasse Panamera-Kreationen aus Rennsport- und Tuningszene

Eine weitere Porsche Panamera-Interpretation feiert auf dem Stand von Porsche-Veredler Techart seine Premiere. Der sogenannte Grand GT erinnert nur noch entfernt an das Basisfahrzeug aus Stuttgart-Zuffenhausen und erlebt auf der Essen Motor Show 2010 seine Deutschland-Premiere. Ein spezielles Aerodynamik-Paket lässt den Viersitzer gegenüber dem Serien-Porsche Panamera Turbo an der Vorderachse um 21 Millimeter pro Seite in die Breite wachsen. Auch die Heckpartie steht deutlich muskulöser auf der Straße. Kein Wunder, an der Hinterachse sind die Kotflügel jeweils 42 Millimeter breiter.

Neben Tuning-Schmankerln wie einer modifizierten Sportabgasanlage und einer Kohlefaser-Motorhaube darf natürlich eine Leistungsspritze nicht fehlen. Die maximale Leistung des 4,8-Liter-V8-Turbomotors steigt von 500 auf rund 650 PS. Auch das maximale Drehmoment klettert deutlich von 700 auf 830 Newtonmeter. Formel 1-Fans sollten spätestens am 27. November 2010 auf dem Stand von Techart vorbeischauen: Techart-Markenbotschafter und Formel 1-Pilot Adrian Sutil gibt dann nämlich ab 14 Uhr eine Autogrammstunde.

Leistungswerte wie in der Formel 1, aber in Straßenfahrzeugen

Geht's um Formel 1-ähnliche Leistungswerte in straßenzugelassenen Fahrzeugen, darf natürlich auch Brabus nicht fehlen. Der Bottroper Mercedes-Veredler zeigt in Halle 11 den Brabus SV12 R Biturbo 800. Hinter dem kryptischen Kürzel versteckt sich mit dem von Brabus hochgezüchteten Mercedes S600 die derzeit leistungsstärkste Serienlimousine der Welt. 800 PS sollen die Luxus-Limo innerhalb von 3,9 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Nach 10,3 Sekunden soll der V12-Dampfhammer im Idealfall über die 200er-Marke donnern. Erst bei 350 km/h beendet die Elektronik die Beschleunigungsorgie.

Konkurrent Carlsson versucht mit der Eigenentwicklung C25 auf Mercedes SL-Basis zu glänzen. Der auf 25 Exemplare limitierte Sportwagen faucht mit einem 752 PS starken Biturbo-V12. Wenn er nicht wie auf der Essen Motor Show 2010 die Blicke der Tuning-Fans auf sich zieht, soll der Carlsson C25 mit seinem maximalen Drehmoment von 1.150 Newtonmeter auch in 3,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen können. Wo? Halle 3, Stand 204.

Power sucht Vau - Dragster und Brummis mit tausenden PS

Über rund 800 PS kann die Mannschaft von Habermann Racing nur lächeln. In der Galeria auf der Essen Motor Show 2010 präsentiert das Dragster-Team aus der Top Methanol-Rennklasse das Siegerfahrzeug des zweimaligen Europameisters Timo Habermann sowie seines Teamkollegen und Bruders Dennis Habermann. V8, 3500 PS und 10.000/min - noch Fragen? Das langt für 424 km/h in 5,3 Sekunden.

Wenige Meter neben der Dragster-Mannschaft in der Essen Motor Show-Galeria kommen die Fans von Race-Trucks auf ihre Kosten. Team Hahn Racing um Fahrer Jochen Hahn zeigt sein fünf Tonnen schweres Rennfahrzeug mit 1.100 Diesel-PS aus einem Sechszylinder mit 12,4 Liter Hubraum.

Leistungsschau der Serien-Sportwagen und Konzeptstudien

Eine besondere Leistungsschau aus unterschiedlichen Jahrzehnten präsentiert Mercedes auf seinem Messestand in Halle 3. Ob der aktuelle Mercedes SLS AMG, die CLK-GTR-Straßenversion von 1998, der Wankel-Prototyp C111 von 1969 oder ein SSK aus dem Jahr 1928, Mercedes-Liebhaber erleben auf der Essen Motor Show 2010 Sternstunden im Schnelldurchlauf.

Auch Skoda stellt seine sportliche Modellpalette auf der Messe in Essen vor. Neben den bereits bekannten Sportfahrzeugen zeigt die VW-Tochter mit dem Skoda Fabia RS+ und dem Octavia RS+ zwei modifizierte Konzept-Fahrzeuge. Skoda und Mercedes sind jedoch nicht die einzigen Serienhersteller, die sich in Essen zeigen. Abarth Punto Evo, Abarth 500C und Abarth 500 – wer die Topmodelle von Fiat 500 und Punto favorisiert, wird in Halle 3 fündig. Mittelpunkt der Essen Motor Show aus Abarth-Sicht ist die Präsentation des Performance-Kit esseesse.

Rennlegenden und sport auto-Driftshow

Alfa Romeo zeigt sich gleich in zwei Hallen. In Halle 3 präsentieren die Italiener den Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde sowie den Mito Quadrifoglio Verde. Für Rennsport-Enthusiasten dürfte aber die Sonderausstellung interessanter sein. Unter dem Motto "100 Jahre Alfa Romeo - die Rennsportlegenden" können 13 Rennwagen erfolgreicher Alfisti von Tazio Nuvolari bis Juan Manuel Fangio in Halle 1 bestaunt werden.

Last but not least geht es natürlich wieder einmal in Halle 7 wieder auch auf der Piste wieder richtig zur Sache. Hier ist traditionell das sport auto-Driftteam beheimatet. Für Drift-Junkies besteht die hier die Möglichkeit zu einer atemraubenden Mitfahrt, pardon Querfahrt.   

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige