Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Essen Motor Show 2013

Die Suche nach den wilden Stieren

Essen Motor Show 2013, Lamborghini Foto: Dirk Johae 16 Bilder

Da war doch noch ein Jubiläum, das auf der Motor Show in Essen begangen werden sollte? Auf der Suche nach der 50-Jahr-Feier der Sportwagenmarke Lamborghini landet man auf dem Stand der Klima-Lounge in Halle 1.

06.12.2013 Dirk Johae Powered by

Mit sechs fein restaurierten Sportwagen der Marke aus Sant’Agatha Bolognese wird auf der Motor Show das Jubiläum des italienischen Sportwagenbauers gefeiert. Firmenchef Dietmar Götz aus Eberhardzell ist Fan der Autos von Ferruccio Lamborghini. "Alles begann mit einem Diablo, der mich mehr begeisterte als ein Ferrari, den ich ursprünglich kaufen wollte." Die Begeisterung geht bei Götz soweit, dass er die stillisierte Silhouette des Miura für seinen Firmenlogo nutzt.

Stärker als Ferrari

Ein Lamborghini Miura gehört natürlich auch zur kompakten Jubiläumsausstellung: Es ist ein giftgrüner Miura SV aus dem Baujahr 1972. Der 1,05 Meter flache Zweisitzer mit Mittelmotor-V12 war ein Geniestreich von Lamborghini. Mit dem heutigen Rennwagenbauer Gian Paolo Dallara sowie Giampaolo Stanzoni als Techniker für das Projekt und dem Bertone-Designer Marcello Gandini  spannte er zwei Nachwuchsspezialisten ein, um seinen Ferrari-Jäger zu entwickeln. Die Form des 1966 auf dem Genfer Automobilsalon erstmals vorgestellten Miura ist atemberaubend, die Mittelmotorlage des Motors entsprach dem Stand der Technik im Renn- und Sportwagenbau und mit rund 385 PS Leistung war der Zwölfzylinder wesentlich leistungsstärker als der vergleichbare Ferrari-Straßensportwagen 330 GT.

Erster Sportwagen von Lamborghini

Mit dem Prototyp 350 GTV begann 1963 der Aufstieg des Traktorherstellers zum Sportwagenhersteller. Im Jahr darauf rollten der erste Serien-Lamborghini aus der Werkshalle der Carrozzeria Touring in Mailand, die die Karosserie für den 2+2-Sitzer für Lamborghini fertigten: ein 350 GT mit vorn eingebautem Zwölfzylinder-Motor. Als Erinnerung an die frühen Autos ist in der Ausstellung einer von 273 gebauten 400 GT zu sehen.

Design von Bertone

Neben dem Miura wird auch ein Lamborghini Espada gezeigt. Der Karosserieentwurf des ab 1968 gebauten Coupés stammt wie zum Beispiel auch beim Miura von Bertone-Designer Marcello Gandini. Der in Essen gezeigt Espada ist einer der ersten, noch 1968 gebauten Exemplare. Als jüngstes Exponat in der kleinen, aber feinen Jubiläumsschau zeigt Götz einen rund 600 PS starken Lamborghini Gallardo "Super Trofeo", das Gesamtsiegerauto des Markenpokals 2010.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige