Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Essen Motor Show 2015

Vorschau auf die Tuning-Messe

Irmscher Insignia is3 - Tuning - Essen Motor Show 2015 Foto: Irmscher 52 Bilder

Die Essen Motor Show gehört zum Pflichtprogramm für Tuning-Begeisterte und Liebhaber sportlicher Fahrzeuge. Auch in diesem Jahr geben sich diverse Hersteller und Tuner die Ehre. Wir blicken voraus auf die Messe im Ruhrpott.

24.11.2015 Andreas Haupt Powered by

Zuerst stand die SEMA in Las Vegas an. Drei Wochen später folgt für Tuning-Fans mit der Essen Motor Show 2015 (28.11 bis 6.12.) das nächste Highlight. Eines mit einer Überdosis an sportlichen und aufgemotzten Autos. Die Veranstalter melden für die Messe im Ruhrpott über 500 Aussteller. Darunter einige bekannte Tuner und Automobilhersteller.

Prominente Tuner brausen nach Essen

Aus dem Lager der professionellen Veredler haben sich Abt, AC Schnitzer, Heico Sportiv, Lorinser, Oettinger, Wimmer Rennsporttechnik, Irmscher, Techart und Carbonfiber Dynamics angekündigt. Aus Kempten machen sich drei getunte Autos ins Ruhrgebiet auf. Ein 270 PS starker VW Passat Variant, ein 400 PS leistendes Audi TTS Coupé und ein brandheißer Audi RS3. Sein Name: Abt Audi RS3 450 Individual. Der Kompaktsportler soll in unter vier Sekunden auf Landstraßentempo fetzen.

AC Schnitzer wird sein Tuning-Programm für den BMW 1er und das BMW 3er Facelift vorstellen. Dazu möbeln die Aachener den neuen Mini F56 auf und bauen beim BMW X6 in die Horizontale. Was der Münchner Wuchtbrumme den Zusatznamen "Falcon" einbringt. Auch Volvo-Spezialist Heico Sportiv rüstet einen SUV auf: den neuen XC90. Für den Vierzylinder-Turbodiesel D5 gibt es 25 PS und 70 Nm on top. Macht in Summe 250 PS und 540 Nm. Den Vierzylinder-Turbobenziner spritzt Heico Sportiv von 320 auf 340 PS und 400 auf 470 Nm. Dadurch soll sich der SUV um 0,9 Sekunden schneller auf 100 km/h wuchten als die Serienversion (6,8 zu 7,7 Sek.).

Tuner Oettinger braust mit einem alten bekannten nach Essen. Einem mit 2,5-Liter-TFSI und 518 PS unter der Haube, der sich entsprechend artikulieren kann. Die Rede ist vom Oettinger 500R, der am Wörthersee debütierte. Der auf links gedrehte VW Golf R wird am Stand von Alpine Electronics ausgestellt sein. Und ein Premium-Infotainment-System in sich tragen. Spekuliert wurde mancherorts auch über einen Auftritt des aufgebrezelten VW T6. Doch Oettinger wird seinen Über-Van mit Fünfzylinder und 518 PS wohl erst auf dem Wörthersee-Treffen 2016 vollends enthüllen. Wer da noch so wäre? Der Mercedes C63 AMG von Carbonfiber Dynamics. Oder der Irmscher Insignia is3, der mit seinen 370 PS in 5,9 Sekunden auf Tempo 100 strampelt. Oder der Über-Cayenne von Techart.

Ford, Peugeot, Skoda und Co. am Start

Auf der Essen Motor Show drängen auch private Tuner in den Vordergrund. Ihre Showbühne: die TuningXPerience. 150 Hobby-Veredler werden wohl für den einen oder anderen feuchten Traum sorgen. Mit umgebauten Autos à la VW Käfer, BMW 2002, Mercedes C124, Nissan GT-R R35 oder Ferrari 458 Speciale. Viele der heißen Eisen gibt's in unserer Fotoshow. Ihren Auftritt auf der Essen Motor Show 2015 haben zudem die PS-Profis Sidney Hoffmann (Mercedes C63 S und Widebody-Kit für VW Golf GTI VII) und Jean Pierre Kraemer (Nissan GT-R).

Auch die Hersteller lassen sich nicht lumpen. Von Ferrari gibt es den 488 GTB mit 670 PS zu bestaunen. Ford geizt ebenfalls nicht mit Pferdchen und schickt seinen 350 PS starken Focus RS und den legendären Mustang ins Rennen um die Zuschauergunst. Peugeot drängt sich unter anderem mit seinem 208 GTi und 308 GTi auf. Auch Skoda hat für die Essen Motor Show gleich mehrere Fahrzeuge zu bieten. Zum Beispiel den Octavia RS230 oder den Fabia R5 Rallye.

Apropos Motorsport. Der soll auf der Essen Motor Show 2015 nicht zu kurz kommen. Die DTM baut auf eine eigene Erlebniswelt. Eine Sonderschau zu 65 Jahren Formel 1 präsentiert Rennwagen aus der Vergangenheit. Zudem offeriert Veranstalter "S.I.H.A" mit einer Sonderausstellung "100 Jahre BMW History und Motorsport" Einblicke in die Rennsport-Geschichte der Münchner.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk