Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

EU-Neuzulassungen April 2013

Erstes Wachstum seit September 2011

Europäische Flagge

Erstmals seit September 2011 wurde in Europa wieder mehr Autos verkauft als im Vorjahresvergleichsmonat. 1.038.343 Pkw-Neuzulassungen bescheren dem Markt ein Plus von 1,7 %, wie der europäische Automobilverband ACEA am Freitag (17.5.2013) meldet.

17.05.2013 Uli Baumann

Betrachtet man die ersten 4 Monate des Jahres liegen die Pkw-Neuzulassungen mit kumuliert 4.026.946 Autos aber noch um 7,1 % unter dem Vorjahresvergleichszeitraum. Zum positiven Ergebnis im April 2013 haben die Zuwächse auf den Märkten Deutschland (+ 3,8 %), Großbritannien (+ 14,8 %) und Spanien (+10,8 %). Die Volumenmärkte Italien und Frankreich mussten hingegen weiter Einbußen hinnehmen. Frankreich meldet minus 5,3 %, Italien gar minus 10,8 %. Nach den ersten vier Monaten des Jahres kann so nur Großbritannien ein nachhaltiges Wachstum von 8,9 % ausweisen.

Seat als großer April-Gwinner

Zu den Gewinner-Marken auf dem europäischen Automarkt zählen im April Seat (+ 37,5 %), Dacia (+ 28,2 %), Land Rover (+18,2 %), Mitsubishi (+ 13,1 %) und Mercedes (+ 12,7 %).

Abwärts ging es dagegen bei der kompletten Fiat Gruppe (- 10 %), der PSA Gruppe (- 10,1 %) und der BMW-Gruppe (- 3,7 %). Innerhalb der negativ belasteten GM Gruppe konnte Opel um 1,9 % zulegen. VW als Marke legt um 6,3 % zu, Audi um 8,5 % und der gesamte Konzern um 9,9 %.

Ford geht aus dem April mit einem Minus von 0,6 %, Toyota meldet + 6,8 %. Auch Nissan (+ 5,8 %), Honda (+5,2 %) und Mazda (+9,7 %) können auf ein positives Ergebnis verweisen. Ebenso die beiden Koreaner Kia (+7,2 %) und Hyundai (+2,2 %)

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige