Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

EU-Neuzulassungen April 2014

Zuwachs um 4,6 Prozent

Foto: Archiv

Die Nachfrage nach neuen Autos in der EU ist ungebrochen. Für den April meldet der europäische Herstellerverband ACEA ein Plus von 4,6 % gegenüber dem Vorjahr.

16.05.2014 Uli Baumann

Damit konnten sich die Pkw-Neuzulassungen bereits im achten Monat in Folge im Plus behaupten. Allerdings sind die absoluten Aprilzahlen mit 1.089.226 Pkw-Neuzulassungen die drittniedrigsten seit 2003.

Nach vier Monaten verzeichnet die ACEA in der EU insgesamt 4.336.013 Pkw-Neuzulassungen, was einem Plus von 7,4 % gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum entspricht.

Nur Deutschland verliert

Während in der EU alle Volumenmärkte im April zulegen konnten, musste der deutsche Markt mit 274.097 Pkw-Neuzulassungen ein Minus von 3,6 % hinnehmen. Der Markt in Großbritannien legte um 8,2 % auf 176.820 Pkw-Neuzulassungen zu, Frankreich kommt auf ein Plus von 5,8 % und 166.959 Neuzulassungen. Selbst in Italien sind die Pkw-Neuzulassungen um 1,9 % auf 119.099 Autos  gestiegen. Weiter klar auf Erholungskurs ist Spanien mit 80.174 Pkw-Neuzulassungen und einem Plus von 28,7 %.

VW weiter klarer Marktführer

Marktführer in Europa bleibt auch im April 2014 weiterhin der VW-Konzern, der nach ACEA-Angaben einen Marktanteil von 26,4 % für sich verbuchen konnte. Stärkste Einzelmarke ist weiter VW mit einem Marktanteil von 12,9 %. Ford folgt mit einem Marktanteil von 7,6 %, Renault folgt mit 6,8 % und Opel mit 6,6 %.

Dacia gleichauf mit Hyundai

Peugeot steht im April bei 6,2 % und damit nur noch knapp vor Audi, die im April einen Marktanteil von 6,0 % für sich verbuchen konnten. Die Premiumwettbewerber Mercedes und BMW kommen auf 5,1 respektive 4,9 % Marktanteil. Der italienische Autobauer Fiat reiht sich ebenfalls mit 4,9 % ein, Skoda liegt bei 4,4 %. Citroën als zweite Marke im PSA-Verbund kommt im April auf einen Marktanteil von 5,0 %. Toyota als stärkster unter den Japanern liegt bei 3,8 %. Wettbewerber Nissan kommt auf 3,4 %. Stärkster Koreaner ist Hyundai mit einem Marktanteil von 3,1 % und liegt damit gleichauf mit Dacia. Seat reiht sich mit 2,6 % ein, Kia kommt 2,8 %.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige