Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

EU-Neuzulassungen Juli/August 2014

Aufwärtstrend hält an

Foto: Archiv

Nach der Sommerpause präsentiert der europäische Automobilherstellerverband ACEA die Pkw-Neuzulassungszahlen für Juli und August. In beiden Monaten konnte der Markt wachsen.

17.09.2014 Uli Baumann

Im Juli verzeichnete die ACEA für die EU einen Zuwachs an Pkw-Neuzulassungen von 5,6 % auf 1.041.683 Pkw-Neuzulassungen. Für den August weist der Herstellerverband ein Plus von 2,1 % auf 669.395 Pkw-Neuzulassungen aus. Hier macht sich die allgemeine Urlaubszeit in Europa deutlich bemerkbar. Nach den ersten acht Monaten bilanziert die ACEA eine Gesamtzahl an Neuzulassungen von 8.336.159 Pkw. Damit liegt das Jahr 2014 um 6,0 % über dem Vorjahresvergleichszeitraum.

Augustzahlen leiden unter Urlaubszeit

Im Juli konnten alle europäischen Volumenmärkte bis auf Frankreich zulegen. Während die Franzosen mit 143.759 Neuzulassungen auf ein Minus von 4,3 % kamen, konnte Deutschland +6,8 % (270.249 Neuzulassungen), Italien + 5,5 %( 114.343 Neuzulassungen), Spanien + 11,1 % (83.365 Neuzulassungen) und Großbritannien +6,6 % (172.907 Neuzulassungen) melden.

Im August zeigten sich die Neuzulassungszahlen wie gewohnt stark rückläufig. Neben Frankreich (-2,6 %, 83.715 Neuzulassungen) und Italien (-0,2 %, 53.191 Neuzulassungen) musste auch der deutsche Markt (-0,4%, 213.092 Neuzulassungen) ein Minus verbuchen. Weiter aufwärts ging es dagegen in Spanien (+13,7 %, 45.355 Neuzulassungen) und Großbritannien (+9,4 %, 72.163 Neuzulassungen).

Skoda kann stark zulegen

Auch nach acht Monaten ist der VW-Konzern in der EU klarer Marktführer mit einem Marktanteil von 28 %. Stärkste Einzelmarke ist weiter VW mit einem Marktanteil von 14 %. Ford kommt als zweite Kraft auf einen Marktanteil von 7 %, Opel folgt mit 6,6 %. Renault hält mit einem Marktanteil von 6,1 % seine französischen Wettbewerber Peugeot (5,6 %) und Citroën (4,2 %) klar in Schach. Stärkste Premiummarke ist Audi mit einem Marktanteil von 5,8 %. BMW kommt auf 5,4 % und Mercedes auf 5,3 %. Weiter stark wachsend zeigt sich Skoda, die bereits einen Marktanteil von 5,1 % halten. Toyota liegt bei 4,0 %, Fiat bei 3,9 %, Hyundai unverändert bei 3,7 %, Dacia weiter bei 3,2 %. Nissan und Kia kommen auf 3,1 %, Seat auf 2,7 %.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden