Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

EU-Zulassungen

November wieder rückläufig

Foto: GIW

Nach einem kurzen Aufbäumen im Oktober gingen die Pkw-Zulassungszahlen in Europa (EU25 und EFTA) im November 2007 um 1,1 Prozent zurück. Insgesamt belief sich die Zahl der Neuzulassungen auf 1,252 Millionen, meldete der europäische Automobilherstellerverband am Freitag (14.12.) in Brüssel.

14.12.2007

In den ersten elf Monaten des Jahres stiegen die Zulassungszahlen dagegen um 1,1 Prozent auf 14.827.282 Einheiten. In Deutschland hingegen geht es immer weiter bergab: 12,9 Prozent weniger Zulassungen als im November 2006 (von 326.038 auf 283.921 Einheiten) und 8,2 Prozent weniger Zulassungen in den ersten elf Monaten (auf 2.906.258).

Spanien ebenfalls mit Talfahrt

Unter den größten Volumenmärkten ging es im November auch für Spanien bergab. Das Minus gegenüber dem Vorjahresmonat betrug 5,9 Prozent (125.199 Neuzulassungen). Aufwärts ging es dagegen bei den Briten (plus 2,2 Prozent, 158.735) den Italienern (plus 1,0 Prozent, 194.719) und den Franzosen (plus 7,2 Prozent, 169.757).

VW bleibt Marktführer

Die Spitze des Marktes in Gesamteuropa bestimmt auch nach elf Monaten weiterhin die VW-Gruppe mit einem Marktanteil von 19,7 Prozent und 2.923.699 Neuzulassungen. Auf den weiteren Plätzen folgen die PSA-Gruppe (1.920.289 Neuzulassungen und ein Marktanteil von 13,0 Prozent, die Ford-Gruppe (1.566.137, 10,6 Prozent) und GM (1.518.360, 10,2 Prozent).

Die stärksten Zuwächse bei den einzelnen Marken konnten im November Mini (plus 54 Prozent, 12.878 Neuzulassungen), Dacia (plus 63,7 Prozent, 17.581), Smart (plus 36,4 Pozent, 10.800) und auch Mitsubishi (plus 22,4 Prozent, 10.517) verbuchen. Gegen den Trend punkteten auch Marken mit größeren Stückzahlen, wie etwa BMW (plus 10,9 Prozent, 60.653), Renault (plus 5,1 Prozent, 96.377), Fiat (plus 4,1 Prozent, 78.917) oder Citroen (plus 2,7 Prozent, 73.202). Daimler, VW, Audi, Peugeot, Opel, Ford und Toyota folgten dem Negativtrend.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden