Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

EuroNCAP-Crashtest

Lebensgefährliche Pickups

Foto: Euro NCAP 34 Bilder

Im ersten EuroNCAP-Crashtest 2008 wurden die Pickup-Modelle Nissan Navara, Isuzu D-Max und Mitsubishi L 200 getestet – mit teils katastrophalen Ergebnissen. Außerdem: BMW X3, Citroën C5, Renault Kangoo, Suzuki Splash und Daihatsu Terios.

26.02.2008

Nächste Seite: Citroën C5, BMW X1, Renault Kangoo, Daihatsu Terios, Suzuki Splash

So erhielt der Nissan Navara im Crashtest lediglich einen Stern – dieser wurde ihm im Zuge des Tests auch noch gestrichen. Die Tester konstatierten eine schwache Fahrgastzelle, die stärkeren Kräften nicht standhalten kann. Des Weiteren hielt der Leiterrahmen auf der Crash-Seiten (Front-Crash wird mit 40 Prozent Überlappung bei 64 km/h getestet) nicht stand.

Das Verletzungsriskio durch die Verformung sei sehr hoch, so rage das Gaspedal nach dem Aufprall 20 Zentimeter tief in den Fußraum, Teile des Armaturenträgers können Knie und Oberschenkel verletzen, so das Testresultat.

Nissan Navara: Lebensgefährliche Kopf-Verletzungen

Der Schutz für den Oberkörper des Fahrers, der durch den Aufprall extrem belastet wird, attestiert EuroNCAP mit „schwach“ – besonders in Verbindung mit der unstabilen Fahrgastzelle. Die Belastungen für den Nackenbereich wurde als lebensgefährlich eingestuft. Airbags und Gurtstraffer lösten zu spät aus, wodurch besonders der Fahrer lebensgefährliche Kopf-Verletzungen davontragen würde.

Besonders das lebensgefährliche Verletzungsrisiko von Kopf und Nacken haben EuroNCAP dazu bewogen, auch den letzten Stern zu streichen.

Als Gegenmaßnahme hat Nissan angekündigt, die Airbagsauslösung zu verbessern. In die aktuelle Produktion sind bereits die Verbesserungen am Airbag eingeflossen, Kundenautos werden nach Angaben von EuroNCAP in die Werkstätten zurückgerufen.

Beim Seitenaufprall konnte der Nissan Navara jedoch die Höchstpunktzahl erreichen. Des Weiteren gab es drei Sterne für den Kinderschutz sowie zwei Sterne für den Fußgänger-Schutz.

Isuzu D-Max: Lebensgefahr – ein Stern weniger

Mit D-Max beziehungsweise Rodeo will die Marke Isuzu wieder in Deutschland Fuß fassen. Beim EuroNCAP-Test ist der Auftritt jedoch gründlich fehlgeschlagen. Eigentlich mit zwei Sternen im Frontalcrash ausgezeichnet wurde auch diesem Pickup ein Stern aberkannt. Der Grund, beim Fronatcrash sind die Belastungen des Fahrers im Kopf- und Brustbereich lebensgefährlich.

Des Weiteren konstatierten die Tester ein Verletzungsrisiko für Knie und Oberschenkel von Fahrer und Beifahrer durch Teile des Armaturenträgers. Ebenso können die Beine durch ein empor schnellendes Bremspedal verletzt werden. Der Fußgängerschutz wurde mit nur einen Stern ausgezeichnet. In Sachen Kindersicherheit erreichte der D-Max zwei Sterne. Hier könne unter anderem der Kopf des Kindes mit Karosserieteilen in Berührung kommen. Des Weiteren wurden die ausschließlich englischsprachigen Warnhinweise beim Einsatz von Reboard-Sitzen bemängelt.

Mitsubishi L200: Glanzvoller Auftritt

Einen glanzvolleren Auftritt bot der L200 aus dem Hause Mitsubishi. Der Pickup kam auf insgesamt vier Sterne beim Frontcrash. Lediglich die hohe Belastung des Brustbereichs bemängelten die Tester, ebenso das Verletzungsrisiko durch Teile des Armaturenträgers. Höchstpunktzahl erreichte der L200 bei Seitencrash. Drei Sterne beim Kinderschutz stehen einem Stern bei der Fußgängersicherheit gegenüber.

Stellungnahme Nissan

In einer ersten Stellungnahme von Nissan heißt es, man sei enttäuscht über das Abschneiden des Navara, ebenso sei man enttäuscht darüber, dass EuroNCAP den Nachtest des Navara mit einer modifizierten Airbag-Steuerung nicht publiziert habe. Nissan habe nach Beratung mit EuroNCAP das Software-Update für das Airbag-Steuermodul entwickelt und in die Produktion einfließen lassen. In einer Rückrufaktion wurde bei den betroffenen Modellen des Modelljahres 2008, die sich in Kundenhand befanden, das Software-Update aufgespielt. Des Weiteren habe das Unternehmen die Serviceaktion auf alle Nissan Navara-Modelle ab 2005 ausgeweitet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden

© 2016 auto motor und sport, Motor Klassik, sport auto und Auto Straßenverkehr
sind Teil der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG