Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Europcar

Pakt mit US-Autovermieter Rent-A-Car

Foto: Europcar/Enterprise Rent-a-car

Der größte europäische Autovermieter Europcar hat ein Abkommen mit dem nordamerikanischen Marktführer Enterprise Rent-A-Car geschlossen, um das mit Abstand weltgrößte Netz von Autovermietungen zu bilden.

04.09.2008

Beide Unternehmen zusammen betreiben eine Flotte von mehr als 1,2 Millionen Autos, die über 13.000 Filialen in 162 Ländern vermietet werden. Das Bündnis solle die Geschäfte zwischen Nordamerika und Europa entwickeln und die Marktführung beider Partner stärken, teilte Europcar am Donnerstag (4.9.) in Paris mit. Jährlich überquerten zwölf Millionen Reisende den Atlantik. Auch das Geschäft in Asien/Pazifik solle belebt werden.

Vor zwei Jahren hatte Europcar das Europageschäft des US-Autovermieters Vangard mit den Marken National Car Rental und Alamo übernommen. 2007 trat Europcar sein Nordamerikageschäft an Enterprise Rent-A-Car ab, das Vangard übernahm. Das Ergebnis war eine Aufteilung der Weltmärkte, dem jetzt die Vernetzung folgt.

Die Europäer erhoffen sich aus dem auf mindestens fünf Jahre geschlossenen Bündnis größere Chancen auf Verträge mit Weltkonzernen. Europcar hatte 2007 einen Umsatzanstieg um 8,7 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro ausgewiesen. Der bereinigte operative Ertrag lag bei 280 Millionen Euro. Europcar gehört dem Fonds Eurazeo. Rent-A-Car ist mit einer Flotte von rund einer Million Autos gut viermal so groß wie Europcar.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden