Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Europcar

Wenig Chancen für Sixt

Foto: Sixt

Für Volkswagen ist eine Übernahme der Autovermietungs-Tochter Europcar durch den Konkurrenten Sixt nach Darstellung aus Unternehmenskreisen "wenig wahrscheinlich". Gegen eine Übernahme sprächen kartellrechtliche Bedenken, hieß es am Mittwoch (4.1.).

05.01.2006

Europcar und Sixt würden zusammen auf einen Anteil von knapp 50 Prozent am Autovermiet-Markt in Deutschland kommen. Sixt will gemeinsam mit dem Finanzinvestor Apax Europcar übernehmen.

Für Europcar, nach eigener Darstellung europäischer Marktführer, haben sich bei VW nach Medienberichten insgesamt sechs Interessenten gemeldet, darunter auch Finanzinvestoren. Ende des vergangenen Jahres hatte Volkswagen bereits seine IT-Tochter Gedas an die Telekom-Tochter T-Systems verkauft. VW fährt derzeit einen Milliarden-Sparkurs.

Das Interesse von Sixt an einer Übernahme von Europcar hat auch das Bundeskartellamt bereits auf den Plan gerufen. Eine Sprecherin sagte, wenn eine marktbeherrschende Stellung zu vermuten sei, werde geprüft. Da aber das Bieterverfahren offenbar noch nicht abgeschlossen sei, sei auch noch kein Antrag bei ihrer Behörde eingegangen.

In der Autovermieter-Branche gibt es derzeit viel Bewegung. Vor kurzem erst verkaufte der US-Autobauer Ford seine Mietwagentochter Hertz inklusive Schulden für 15 Milliarden Dollar an Finanzinvestoren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige