Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ex-Daewoo-Chef

Rückkehr am Dienstag

Foto: dpa

Der flüchtige Gründer und Ex-Vorsitzende des zusammengebrochenen südkoreanischen Daewoo-Konzerns, Kim Woo Choong, steht möglicherweise kurz vor der Rückkehr in sein Heimatland.

13.06.2005

Die nationale Nachrichtenagentur Yonhap berichtete am Sonntag (12.5.) unter Berufung auf informierte Quellen, dass der 69-jährige Kim frühestens am kommenden Dienstag in Südkorea eintreffen werde. Der Termin könne jedoch wieder verschoben werden. Die Staatsanwaltschaft wolle den vor sechs Jahren wegen mutmaßlichen Bilanzbetrugs ins Ausland untergetauchen Ex-Konzernchef unmittelbar nach seiner Ankunft festnehmen lassen und kurz darauf verhören.

Entschuldigung bei Ankunft

Kim habe vor, bei Betreten südkoreanischen Bodens eine "Entschuldigung" für sein Verschwinden im Oktober 1999 vorzulesen, meldete Yonhap weiter. Dem einstigen koreanischen Vorzeigemanager wird unter anderem vorgeworfen, die Fälschung von Bilanzen angeordnet zu haben, um Kredite in Millionenhöhe zu erschleichen. Das Geld soll er auf Konten im Ausland überwiesen haben.

Laut Yonhap nahm Kim Anfang 2003 die französische Staatsbürgerschaft an. Nach koreanischen Medienberichten ist einer der Gründe, warum Kim in die Heimat zurück wolle, eine schwere Erkrankung. Auch hoffen Mitarbeiter von Kim bei einer möglichen Verurteilung auf eine milde Strafe oder spätere Begnadigung. Der Daewoo-Mischkonzern war Ende der 90er Jahre unter einer Schuldenlast von 80 Milliarden Dollar zusammengebrochen. Es war die größte Pleite in der Wirtschaftsgeschichte des Landes. Der Konzern wurde später zerschlagen. Der Autohersteller Daewoo Motors wurde im Oktober 2002 zu großen Teilen vom amerikanischen Autokonzern General Motors und Partnerfirmen übernommen und in die Daewoo Auto & Technology Co. (GM Daewoo) eingebracht.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige