Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Experte

GM müsste ein Werk dicht machen

Willi Diez Leiter des Instituts f�r Automobilwirtschaft (IFA) Foto: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe 144 Bilder

Die massiven Stellenstreichungen bei Opel reichen nach Ansicht des Autoexperten Willi Diez zur Rettung des Autobauers nicht aus. "General Motors müsste ein Werk schließen", sagte Diez vom Institut für Automobilwirtschaft (Geislingen) am Mittwoch (25.11.) in einem Gespräch.

25.11.2009

"Jobs nach dem Rasenmäherprinzip zu streichen, ist der falsche Weg." Mit dieser defensiven Strategie verschlechtere der US-Mutterkonzern General Motors (GM) die Auslastung und den Ausstoß der Werke, während die Kosten hoch blieben.


Zur Sanierung von Opel will GM in Deutschland massiv Stellen abbauen, hält aber an allen vier deutschen Standorten Rüsselsheim, Bochum, Eisenach und Kaiserslautern fest. Der Branchenexperte rät dem US-Konzern, seine Produktionsstrukturen in Europa zu ändern. Bislang werden viele Opel-Modelle in mehreren Werken in Europa gebaut. "Die Produktion müsste an einem Standort konzentriert werden", sagte Diez.

Opel fehlen viele Modelle

Trotz der radikalen Sanierung bleibe es für Opel auf dem hart umkämpften Automarkt in Deutschland und Europa schwierig. "Volkswagen spielt in der Champions League, Opel in der Bundesliga", sagte Diez. Opel könne in einigen Segmenten keine interessanten Modelle anbieten.
"Es fehlen Transporter, Vans, ein kleiner Geländewagen und ein Kleinwagen unterhalb des Agila", kritisierte der Automobil-Professor. "Diese weißen Flecken werden über das Schicksal von Opel entscheiden." Um eine Überlebenschance zu haben, müsse GM nun als erstes Geld in die Hand nehmen und neue Modelle entwickeln.
 
Zudem habe das Gezerre um den Verkauf von Opel die Marke, die viele Jahre unter Qualitätsmängeln gelitten habe, weiter beschädigt. "Viele Kunden sind ja völlig verunsichert, ob sie noch einen Opel kaufen sollen und in einigen Jahren noch Ersatzteile bekommen", sagte Diez. Die Produkte seien inzwischen aber besser als ihr Image.

Umfrage
Soll Opel Staatshilfen erhalten?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige