Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Exxon mit Rekordgewinn

Foto: Exxon

Der weltgrößte Ölkonzern Exxon-Mobil hat dank Rekordölpreisen in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen in der Wirtschaftsgeschichte noch nie erreichten Gewinn von 29,25 Milliarden Dollar (23,4 Mrd Euro) verbucht.

27.10.2006

Damit übertraf Exxon-Mobil den Gewinn der entsprechenden Vorjahreszeit um 15 Prozent. Der Umsatz stieg auf 287,6 Milliarden Dollar von 271,3 Milliarden ein Jahr zuvor, wie der Ölriese mit Sitz in Irving (Texas) am Donnerstag (26.10.) bekanntgab.

Im dritten Quartal verdiente Exxon-Mobil 10,5 Milliarden Dollar oder sechs Prozent mehr als von Juli bis September 2005. Den bisher höchsten Quartalsgewinn eines Unternehmens hatte ebenfalls Exxon-Mobil im Schlussquartal 2005 mit 10,7 Milliarden Dollar verbucht. Der Quartalsumsatz lag bei 99,6 (Vorjahr: 100,7) Milliarden Dollar.

Neuer Rekordgewinn für 2006 in Aussicht

2006 sieht es nach Ansicht von Marktkennern ganz danach aus als würde sich der Mammutkonzern einem neuen Rekordgewinn von 40 Milliarden Dollar nähern. Der globale Branchenführer hatte 2005 insgesamt 36,1 Milliarden Dollar verdient. Das war der höchste Jahresgewinn, den je ein Unternehmen verbucht hatte.

Der neue Exxon-Mobil-Konzernchef Rex W. Tillerson (54), führte den Gewinnanstieg auf höhere Öl- und Erdgaserlöse und auf verbesserte Margen im Tankstellen- und Chemiegeschäft zurück. Diese hätten niedrigere Raffineriemargen mehr als ausgeglichen.

Exxon-Mobil hat unter Tillersons Führung die Investitionen in den ersten neun Monaten dieses Jahres kräftig um 20 Prozent auf 14,8 Milliarden Dollar erhöht. Hierdurch stieg die Öl- und Erdgasförderung im dritten Quartal gegenüber der Vorjahreszeit um sieben Prozent. Die Förderung erreichte 2,6 Millionen Barrels pro Tag.

Der Gewinn je Aktie erhöhte sich in der Berichtszeit auf 1,77 (Vorjahr: 1,58) Dollar. Die Wall Street war nur von 1,59 Dollar je Aktie ausgegangen. Der Neunmonatsgewinn je Aktie legte auf 4,86 (Vorjahr: 4,00) Dollar zu.

Die Exxon-Mobil-Aktionäre wurden im dritten Quartal mit Dividenden und Aktienrückkäufen von insgesamt 8,9 Milliarden Dollar am Gewinn beteiligt.

Die Exxon-Mobil-Aktien legten am Donnerstag im frühen Handel an der New Yorker Börse um 1,23 Prozent auf einen neuen Höchststand von 71,88 Dollar zu. Damit waren die Aktien des wertvollsten Unternehmens der Welt rund 428 Milliarden Dollar wert.

Ölpreise im dritten Quartal bei 70,38 Dollar

Die Ölpreise lagen im dritten Quartal in New York im Schnitt bei 70,38 Dollar gegenüber 63,05 Dollar je Barrel im entsprechenden Vorjahresabschnitt. Sie sind seit ihrem Rekordstand von über 78 Dollar im Juli inzwischen auf rund 61 Dollar gefallen. Die Erdgaspreise, die wegen der Hurrikan-Serie im Golf von Mexiko im vergangenen Jahr ein Rekordniveau erreicht hatten, lagen allerdings in der Berichtszeit um rund 23 Prozent niedriger.

Exxon-Mobil verdiente im Ausland im dritten Quartal mit der Öl- und Erdgasexploration und -förderung unter Ausklammerung von Sonderfaktoren 5,3 Milliarden Dollar oder 1,2 Milliarden Dollar mehr als 2005. In den USA fiel dieser Gewinn um 479 Millionen auf 1,2 Milliarden Dollar.

Im Raffinerie- und Tankstellengeschäft gab es außerhalb der USA einen Gewinnanstieg um 447 Millionen Dollar auf 1,5 Milliarden Dollar und in den USA einen Gewinnzuwachs von 163 Millionen Dollar auf 1,3 Milliarden Dollar.

Mit seinem Chemiegeschäft verdiente Exxon-Mobil 1,4 Milliarden Dollar oder 879 Millionen Dollar mehr als im dritten Quartal 2005.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige