Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Feng Shui-Studie

Boxster & Passat perfekt

Foto: Hans-Dieter Seufert

Die uralte chinesische Kunst des Wohnens ist nach einer britischen Studie auch gut im Straßenverkehr anwendbar. Danach hilft Feng Shui, Fahrer zu beruhigen, in dem sich im Auto ein harmonisches ganzheitliches Wohnraumerlebnis entfaltet.

12.04.2006

Dieser Effekt stelle sich keineswegs nur in großen Luxuskarossen ein, wie der Vorsitzende der britischen Gesellschaft für Feng Shui, Raymond Catchpole, zum Beispiel in einem Kleinwagen der Marke Nissan Micra erfuhr.

Nicht mit der Motorhaube zum Haus parken

Feng-Shui-Fahren fängt nach der Studie, die von einem Autoversicherer in Auftrag gegeben wurde, eigentlich schon mit dem richtigen Parken an. So sollten Autos am besten nicht mit der Motorhaube zum Haus, sondern lieber in Richtung Straße zeigen. Denn Autos seien so etwas wie "jagende Raubtiger". Deren negativer Geist könne auf das Haus überspringen und später auch das Fahrgefühl ungünstig beeinflussen, wenn die Scheinwerfer im Stand in die falsche Richtung zeigten.

Boxster, Passat, Lexus: Die perfekten Feng-Shui-Autos

Hilfreich beim Streben nach Harmonie in der eigenen Karosse sei auch das Besprenkeln der Sitze mit Salzkristallen, ermittelte Catchpole. Zudem empfiehlt der Feng-Shui-Experte ein blaues Bändchen am Rückspiegel. So ausgerüstet kann die Fahrt beginnen, vorausgesetzt der Wagen ist auch schön aufgeräumt. Rollt erstmal alles, sind dann nur noch ein paar Kleinigkeiten im Verkehr zu bedenken, "um negative Energien aus dem Auto zu verbannen": Fahrer sollten singen, harmonische Musik abspielen und - wo die Verkehrssituation es erlaubt - auch mal fröhlich in die Hände klatschen.

Zum totalen Feng-Shui-Wohlgefühl beim Fahren gehört schließlich noch, immer schön auf saubere Scheiben für gute Rundumsicht zu achten. Getestet wurde das von Feng-Shui-Experten auch mit einem Porsche Boxster, einem VW Passat und einem Lexus-Allradwagen. In allen Fällen seien die Fahrer mit mehr Gemütsruhe durch den Verkehr gekommen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige