Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari 250 GTO für 52 Millionen Euro

Bald das teuerste Auto der Welt?

Ferrari 250 GTO - Berlinetta - V12 - Klassiker - Oldtimer - V12 Foto: talacrest.com 28 Bilder

Der englische Klassik-Spezialist Talacrest hat einen umwerfenden Ferrari 250 GTO im Angebot. Umwerfend ist nicht nur das Aussehen, sondern auch der Preis. Talacrest ruft für die Berlinetta 56,4 Millionen Dollar oder 52 Millionen Euro auf.

17.11.2016 Andreas Haupt 3 Kommentare Powered by

Kein Auto ist teurer als der Ferrari 250 GTO. Bei einer Auktion in Pebble Beach 2014 wurde der klassische Sportwagen für über 38 Millionen Dollar versteigert (Artikel). Einer seiner Brüder ist drauf und dran, diesen Rekordwert zu überflügeln.

Ein Ferrari für über 50 Millionen Euro

Der englische Ferrari-Klassik-Spezialist Talacrest wurde von einem US-Amerikaner damit beauftragt, dessen Ferrari 250 GTO zu verkaufen. Beim angestrebten Preis können nur Personen mitspielen, die mehrere hundert Millionen auf dem Konto haben. Talacrest ruft einen Betrag von 56,4 Millionen Dollar oder über 52 Millionen Euro auf. Da klappt die Kinnlade beim Lesen erst einmal runter.

Die Preissteigerung der letzten Jahrzehnte lässt dann noch die Augen ausfallen. Laut Talacrest wechselte der Ferrari 250 GTO 1968 für 2.500 Dollar den Besitzer. Heute soll er 22.400 Mal so viel wert sein. Den Preis rechtfertigt Talacrest über den Seltenheitswert der zweisitzigen Berlinetta. Sie soll der zweite jemals gebaute Ferrari 250 GTO sein. Und der erste, der sich auf der Rennstrecke duellierte. 1962 eroberte das Auto bei den 12h von Sebring den zweiten Gesamtplatz hinter einem Ferrari 250 Testa Rossa. Phil Hill and Olivier Gendebien beherrschten souverän ihre GT-Klasse.

Dem Auftritt in Sebring folgten noch diverse weitere Rennstreckenbesuche. Nicht alle gingen glimpflich aus. 1964 verunfallte der Ferrari 250 GTO in Daytona. Das Auto ramponierte sich bei einem Einschlag den Tank, die Windschutzscheibe zerbröselte.

Der angebotene Ferrari 250 GTO ist in der Farbe „Blu Genziana“ lackiert. Den Lack trug der Sportwagen aber nicht immer. Zwischendurch färbte man ihn auch mal Rot. Der Motor blieb immer derselbe. Die 300 PS speisen sich aus einem V12 mit drei Litern Hubraum und 60 Grad Bankwinkel. Weitere Charakteristika: die Trockensumpfschmierung und sechs Weber-Doppelvergaser, die das Benzin artgerecht zerstäuben. Die Kraft überträgt ein Fünfganggetriebe. Der 880 Kilogramm (Trockengewicht) schwere Ferrari 250 GTO rennt bis zu 280 km/h.

Neuester Kommentar

Erst am 17. 11., dann am 29.11. und jetzt wieder am 2.12.1016:
Der gleiche Schnee von gestern und vorgestern!
Was ist los? Sitzt ihr Schwaben auf den Haenden?
Einfach Schwachsinn fuer einen NEWSletter!

Marcol 3. Dezember 2016, 02:45 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk