6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari 812 Superfast

F12-Nachfolger mit 800-PS-V12-Sauger

Ferrari 812 Superfast Foto: Guido ten Brink/SB-Medien 27 Bilder

Seit 2012 ist der Ferrari F12 in der aktuellen Form am Start. 2015 gab es als Nachschlag den Ferrari F12 TdF. Jetzt kommt die große Modellpflege für den Frontmotorsportler, der künftig Ferrari 812 Superfast heißen wird.

16.02.2017 Uli Baumann 11 Kommentare Powered by

Ferrari hat sein V12-Topmodell komplett überarbeitet. geblieben ist das Frontmotorkonzept und der frei saugende V12-Motor. Ansonsten blieb kaum ein Stein auf dem anderen. Sogar der Name hat sich geändert. Aus dem F12 wird der Ferrari 812 Superfast (intern "F152M"). Premiere feiert der neue Sportwagen auf dem Genfer Autosalon.

Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können. Aha.

Ferrari 812 SuperfastFoto: Ferrari
"Lidstriche" über den Scheinwerfern und eine neu gestaltete Front.

Mehr Hubraum und mehr Leistung

Für viel Genuss wird sicherlich der auf 6,5 Liter Hubraum aufgebohrte V12-Motor sorgen, der nun satte 800 PS und ein maximales Drehmoment von 718 Nm an den Start bringt. Wer will, darf den V12 auf bis zu 8.500/min. jubeln lassen. Das maximale Drehmoment liegt zwar erst bei 7.000/min. an, ab 3.500/min sollen aber bereits 80 % davon erreicht sein. Neben der Hubraumaufstockung sorgt auch die Kombination aus Direkteinspritzung und variablen Saugrohren für das Powerplus.

Geblieben ist das Doppelkupplungsgetriebe, das allerdings auf neue Übersetzungen setzt sowie auf weiter verkürzte Schaltzeiten getrimmt wurde. Im Bestfall soll der trocken 1.525 kg schwere Ferrari 812 Superfast in 2,9 Sekunden auf Tempo 100 sprinten. Die Höchstgeschwindigkeit liegt jenseits der 340 km/h. Der Normverbrauch wird mit 14,9 Liter angegeben.

Ferrari 812 SuperfastFoto: Ferrari
Das Cockpit des neuen Ferrari 812 Superfast

Nachgelegt wurde auch bei den Fahrdynamiksystemen. Wie schon der Ferrari 488 erhält nun auch der 812 Superfast die Driftoption, zudem eine elektrische Servolenkung. Mit an Bord sind auch die mitlenkenden Hinterräder, die das Handling des Ferrari 812 Superfast verbessern sollen.

Komplett überarbeitete Optik

Natürlich darf sich der neue Ferrari 812 Superfast auch optisch deutlich von seinem Vorgänger abheben. Eine neue Frontschürze mit schwarz vergittertem Kühlermaul geht in eine neu gezeichnete Motorhaube nun ohne zentralem Lufteinlass über. Flankierend schmiegen sich die neuen LED-Scheinwerfer in die weit ausgestellten Kotflügel. Die Flanken erhielten eine neue Kontur und vor allem große Luftauslässe hinter den Vorderrädern, der durch die Motorhaubenöffnungen angeströmt werden. Neu sind auch die durchströmten C-Säulen.

Ferrari F12tdf Limited EditionRennstrecken-Performance für die Straße

Das Heckfenster weist deutliche Einzüge auf. Statt zwei prägen nun vier runde Rückleuchten die Heckansicht. Der T-förmige Zuschnitt zum Diffusor wurde aufgegeben. Das Heck zeigt sich nun horizontal aufgeteilt. Geblieben sind vier fette Auspuffendrohre, die einen neuen Diffusor in die Mitte nehmen. Die neue Karosserieform setzt zudem auf aktivbe Aeroelemente. Aktive Klappen vorne am Unterboden und die hintere Flanke mit ihrem neuen Luft-Bypass sollen so zur Erhöhung des Abtriebs beitragen.

Im Innenraum stechen besonders die neu sortierten Lüftungsdüsen ins Auge. Statt drei teilen sich nun nur noch zwei Düsen und die neue Infotainmentanzeige die Armaturenbrettmitte. Modifiziert wurden auch das Lenkrad, das Kombiinstrument sowie die weiteren Bedienelemente.

Ein Marktstarttermin für den neuen Ferrari 812 Superfast wurde ebensowenig genannt wie ein Preis.

Technische Daten
Ferrari 812 Superfast
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4657 x 1971 x 1276 mm
Leistung588 kW / 800 PS (718 Nm)
Höchstgeschwindigkeit340 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h2,90 s
Verbrauch14,90 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Neuester Kommentar

    Leute, hier wurden tolle Ferrari genannt aber warum hat keiner von Euch den 365 GTB Daytona auf der Rechnung? Das Coupé war für mich der Hammer und die Cabrio Version in Miami Vice in schwarz war eh eine Nummer für sich. Nebst der 512 TR (einfache Version, nicht das Sondermodell!) Version des Testarossa von Anfang der '90'er wäre der 365'er mein Ferrari. Bei den V8 würde ich den 355 mit Handschaltung nehmen! Fand' ich schon immer Hammer!

    Soises 8. März 2017, 18:37 Uhr
    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk