Alles über Ferrari Enzo Ferrari
Ferrari Enzo II Stehrenberger 53 Bilder Zoom

Der Ferrari Enzo-Nachfolger kommt 2012: Der F70 kommt auch als Hybrid

2012 wird Ferrari seine Modellpalette mit einem neuen Top-Modell krönen. Der Ferrari-Enzo-Nachfolger, der unter dem Codenamen F70 entwickelt wird, könnte später auch mit Hybridantrieb kommen. Unser Zeichner Mark Stehrenberger hat den möglichen Ferrari Enzo-Nachfolger bereits skizziert.

Der Zwang, bei Neuentwicklungen verstärkt auch auf den Verbrauch zu schauen, geht auch an Sportwagenikonen wie Ferrari nicht vorbei. Bereits zum Autosalon in Genf wollen die Italiener ihr erstes Hybrid-Modell vorstellen.

Der Mille Chili soll der neue Enzo werden

Dazu wurde einem Ferrari 599 GTB ein zusätzlicher E-Motor und ein Batteriepaket an der Hinterachse spendiert. Die Italiener nutzten den Zusatztmotor also nicht wie viele Wettbewerber, um günstig zu einem Allradantrieb zu kommen.Der Hybridantrieb soll zudem über ein Start-Stopp-System und eine Bremsenergierückgewinnung verfügen. Rein elektrisch wird der Ferrari 599 damit nicht zu bewegen sein, der E-Motor soll vielmehr in Beschleunigungsphasen unterstützend eingreifen und so helfen, Kraftstoff zu sparen.

Effizienz ist auch das Thema des kommenden Enzo-Nachfolgers. Hier geht Ferrari aber zunächst einen anderen Weg. Die Ausgangsbasis bildet der Ferrari-Entwurf Mille Chili, der die kompakten Abmessungen und das Maximalgewicht von 1.000 Kilogramm vorgibt. Downsizing auch beim Antrieb. Für Vortrieb wird vermutlich ein doppelt aufgeladener V8-Motor mit rund 700 PS sorgen, statt einem V12-Sauger wie noch im Enzo. Damit würde der Enzo-Nachfolger die Motorenkonzepte des F40 und des 288 GTO wieder aufgreifen. Alternativ soll allerdings auch ein doppelt aufgeladener V12 mit rund 800 PS in der Erprobung sein. Ob der Enzo-Nachfolger auch als Hybrid-Variante mit der Technik aus dem 599 kommen wird, ist dagegen ungewiss, schließlich wäre mit den zusätzlichen Technikkomponenten das 1.000 Kilogramm-Ziel wohl nicht mehr ereichbar.

Insgesamt sollen vom "Mille Chili"  ab 2012 wie vom Enzo nur 399 Exemplare gefertigt werden.

Mark Stehrenberger

Der gebürtige Schweizer Mark Stehrenberger zeichnet seit über 30 Jahren die automobile Zukunft für auto motor und sport. Er lebt abwechselnd in Santa Barbara, Kalifornien, sowie Montreux, Schweiz, und leitet sein etabliertes Designteam, MSD, das sich für ’cutting edge’ Design auf diversen Gebieten international einen soliden Namen gemacht hat. Des Weiteren ist Stehrenberger Gastdozent am Art Center of Design College in Pasadena, US.

Uli Baumann

Autor

Foto

Mark Stehrenberger

Datum

7. Februar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
präsentiert von
Kommentare
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
In Zusammenarbeit mit