Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari F12 Berlinetta auf dem Autosalon Genf

599-Nachfolger mit 740 PS

Ferrari F12 berlinetta Auto-Salon Genf 2012 33 Bilder

Mit dem neuen Ferrari F12 Berlinetta wollen die Italiener ganz neue Maßstäbe setzen. Mit seiner Premiere auf dem Autosalon in Genf wird er zum stärksten und schnellsten Ferrari aller Zeiten. Zudem ist er ein Vorbote aller neuen V12-Modelle.

27.02.2012 Uli Baumann

Der Stärkste und der Schnellste im Haus des Cavallino Rampante zu sein, will schon etwas heißen. Vor allem wollen diese Ansprüche es mit Fakten unterlegt sein. Der 6,2-Liter-V12-Motor im Ferrari F12 Berlinetta protzt mit einer Maximalleistung von 740 PS. Das maximale Drehmoment soll bei 690 Nm liegen. Die Maximaldrehzahl wird mit 8.700/min. angegeben. gepaart wird das V12-Triebwerk mit einem F1-Doppelkupplungsgetriebe.

Damit soll der nur 1.525 Kilogramm schwere Ferrari F12 Berlinetta, der auf dem Autosalon in Genf Weltpremiere feiert, in nur 3,1 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen. Die 200 km/h-Schwelle wird nach 8,5 Sekunden überschritten und den hauseigenen Fiorano-Rundkurs bewältigt der F12 Berlinetta in 1 Minute und 23 Sekunden. Schneller als alle Ferrari-Serienmodelle vor ihm. Die Höchstgeschwindigkeit soll jenseits der 340 km/h-Marke liegen. Deutlich gesunken, Ferrari spricht von 30 Prozent, soll der Verbrauch sein. 15 Liter auf 100 Kilometer sind es dennoch.

Ferrari F12 berlinetta Auto-Salon Genf 2012
Ferrari F12 Sitzprobe: Einsteigen fällt schwer 1:26 Min.

Alu-Chassis spart Gewicht

Doch auch neben dem famosen Triebwerk hat der Ferrari F12 Berlinetta beachtliche innere Werte zu bieten. Das vom Karosseriebauer Scaglietti konzipierte Chassis des Front-Mittelmotor-Sportwagens ist komplett aus Aluminium gefertigt und soll um 20 Prozent verwindungssteifer als der Vorgänger sein. Beibehalten wurde für den 599-Nachfolger das Transaxle-Layout, allerdings wurde der Radstand sowie der hintere Überhang verkürzt. Der Schwerpunkt konnte so weiter nach hinten und weiter nach unten verlegt werden. Die Gewichtsverteilung vorne/hinten beziffert Ferrari auf 46 Prozent zu 54 Prozent.

Die neue 4,62 Meter lange, 1,94 Meter breite und 1,27 Meter hohe Karosserie des Ferrari F12 Berlinetta, die wieder von Pininfarina gezeichnet wurde, soll deutlich mehr Abtrieb bei dennoch verringertem Luftwiderstand erzeugen. Bei 200 km/h presst sich der F12 mit 123 Kilogramm auf die Fahrbahn, der cW-Wert soll bei 0,299 liegen. Hilfestellung leistet hierbei die neu geformte Motorhaube mit dem sogenannten Aero Bridge-Design sowie aktive Luftleitelemente.

Ferrari F12 Berlinetta mit mehr Nutzwert

Zur weiteren Ausstattung des neuen Ferrari F12 Berlinetta zählen eine Keramik-Bremsanlage, ein elektronisch gesteuertes Fahrwerk sowie eine integrierte Steuerung sämtlicher Fahrdynamiksysteme.

Trotz aller fahrdynamischen Höchstleistungen bringt sich der Ferrari F12 Berlinetta auch auf der Nutzwertseite ein. Der Innenraum soll deutlich mehr Platz bieten, hinter den beiden Sitzen finden sich nun kleine Stauräume. Eine Komplettlederausstattung, Aluminiumbauteile sowie Carbonapplikationen sorgen für ein sportlich-luxuriöses Ambiente.

Wie hoch sich Ferrari den Genuss des neuen Ferrari F12 Berlinetta bezahlen lässt, darüber drangen noch keine Informationen an unsere Ohren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden