Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Ferrari GTC4 Lusso T

Biturbo-V8 für den Viersitzer

Ferrari GTC4 Lusso T V8 Foto: Newspress 44 Bilder

Ferrari spendiert dem GTC4 Lusso ein neues Einstiegsmodell. Als GTC4 Lusso T verliert er vier Zylinder, gewinnt aber zwei Turbos. Der neue V8 ist gut für 610 PS.

22.09.2016 Uli Baumann Powered by

Der Ferrari GTC4 Lusso T übernimmt den aus dem 488 GTB bekannten Biturbo-V8 mit 3,9 Liter Hubraum. Um zum V12-Topmodell aber genügend Abstand zu lassen, leistet der Achtender im GTC4 nur 610 PS und bringt ein maximales Drehmoment von 760 Nm an den Start. Der Normverbrauch soll bei 11,6 Liter liegen.

Ferrari GTC4 Lusso Fahrbericht
Motorsound, Fahrt und Innenraum im Video 1:47 Min.

Ferrari GTC4 Lusso T nur mit Hinterradantrieb

Mit 80 PS weniger spurtet der 1.740 kg schwere Ferrari GTC4 Lusso T dennoch in 3,5 Sekunden auf Tempo 100 (Gleichstand mit dem V12) und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von über 320 km/h (15 km/h langsamer als der V12).

Neben den vier Zylindern verliert der GTC4 Lusso T auch zwei angetriebene Räder, denn mit dem V8 setzt er ausschließlich auf Hinterradantrieb. Die Hinterradlenkung bleibt aber ebenso an Bord wie die elektronischen Driftwinkelkontrolle. Durch den Entfall des Vorderradantriebs verschiebt sich die Gewichtsverteilung mit 46:54 Prozent auf die Hinterachse.

Optisch ergeben sich zum Zwölfzylinder bis auf ein anderes Felgendesign keine Unterschiede. Preise für das neue Einstiegsmodell nannten die Italiener noch nicht.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige