Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Ferrari LaFerrari Spider

Das ist der offene Supersportler

Ferrari LaFerrari Spider Foto: Ferrari 29 Bilder

Eine Spider-Version des Supersportlers LaFerrari wird auf dem Autosalon Paris vorgestellt – doch das Highend-Cabrio ist schon ausverkauft.

05.07.2016 Uli Baumann Powered by

Bereits kurz nach der Präsentation des LaFerrari 2013 munkelten Insider von einer bald folgenden Spider-Variante. Dann blieb es lange ruhig. Bis zum März 2016, dann erhielten ausgewählte Ferrari-Kunden eine Einladung für eine private Präsentation des LaFerrari Spider.

Ferrari LaFerrari Spider ModellautoFoto: Kane & Co.
Für 430 Dollar gibt es den LaFerrari als 1:43-Modell.

Erstes Verkaufsangebot für 5,1 Millionen Euro

Die technischen Daten zum LaFerrari sind spärlich. In einer kurzen Mitteilung heißt es nur, dass der limitierte Sportler mit einem Hardtop aus Carbon und mit einem Softtop erhältlich ist. Des Weiterene wurden „Zahlreiche größere Eingriffe an der Karosserie sowie an der Aerodynamik vorgenommen, um die Torsions- und Biegesteifigkeit ... auch ohne Dach zu gewährleisten“, so Ferrari. Unter der Haube arbeitet der bekannte V12 mit 800 PS Leistung, der von einem E-Motor mit 120 kW unterstützt wird. Weitere Angaben und der endgültige Name des Modells werden erst bei der Premiere auf dem Pariser Autosalon bekannt gegeben – ebenso die Anzahl der Supersportler.

Zumindest ein Käufer will sich bereits jetzt schon von dem raren Renner trennen. Obwohl es kaum Konkretes zum Auto gibt, wird solventen Kunden schon ein LaFerrari Spider auf mobile.de offeriert. Der offene Supersportler soll 5,1 Millionen Euro bringen.

Ferrari LaFerrari Spider ModellautoFoto: Kane & Co.
Er kommt mit einem Acrylglas-Display.

LaFerrari Spider-Modell für 430 Dollar

Für nur 430 Dollar können Interessierte den LaFerrari Spider auch als Modellauto im Maßstab 1:43 erwerben. Zu haben ist der offene Zweisitzer zu diesem Tarif beim amerikanischen Modellautoanbieter Kane & Co. Die Miniatur kommt natürlich in rotem Lack mit brauner Lederinnenausstattung. Die Verdeckkonstruktion lässt sich am Modell nicht erkennen. Der Motorraum trägt eine durchsichtige Abdeckung. Ausgeliefert wird der LaFerrari Spider in einer Acrylglas-Garage. Im Gegensatz zum streng limitierten echten Spider scheint das Modellauto unlimitiert zu sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige