Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

LaFerrari Spider im Anmarsch

Offener Supersportler ab 2017

Ferrari LaFerrari Spider Modellauto Foto: Kane & Co. 24 Bilder

Eine Spider-Version des Supersportlers LaFerrari kommt 2017. Das hat FCA-Boss Sergio Marchionne bestätigt. Bereits im März war bei Facebook ein Bild einer Einladung zu einer privaten Präsentation des Sportlers aufgetaucht. Jetzt gibt es den offenen Sportler bereits als Modellauto zu kaufen.

07.06.2016 Uli Baumann Powered by

Bereits kurz nach der Präsentation des LaFerrari 2013 munkelten Insider von einer bald folgenden Spider-Variante. Dann blieb es lange ruhig. Bis zum März 2016. Dem Anschein nach erging an ausgewählte Ferrari-Kunden eine Einladung für eine private Präsentation des LaFerrari Spider.

Ferrari LaFerrari Spider ModellautoFoto: Kane & Co.
Für 430 Dollar gibt es den LaFerrari als 1:43-Modell.

Erstes Verkaufsangebot für 5,1 Millionen Euro

Das Kommen des Spiders wurde dann auch von Fiat-Chrysler-Boss Sergio Marchionne in einem Interview mit automobilemag.com bestätigt. Dieser dürfte im Stile des Hause mit einem herausnehmbaren Dachteil kommen und wieder als limitierte Kleinserie aufgelegt werden. Technisch dürfte es keine Unterschiede zum geschlossenen Sportler geben. Sein offizielles Debüt könnte der LaFerrari Spider 2017 zum 70. Markenbestehen geben. Wie üblich bei solchen Modellen, dürfte der offene Zweisitzer bereits im Vorfeld komplett ausverkauft sein. Dennoch scheint sich zumindest ein Käufer bereits wieder davon trennen zu wollen.

Obwohl es noch nichts Konkretes zum Auto gibt, wird solventen Kunden schon ein LaFerrari Spider auf mobile.de offeriert. Der offene Supersportler soll 5,1 Millionen Euro bringen.

Ferrari LaFerrari Spider ModellautoFoto: Kane & Co.
Er kommt mit einem Acrylglas-Display.

LaFerrari Spider-Modell für 430 Dollar

Für nur 430 Dollar können Interessierte den LaFerrari Spider bereits jetzt als Modellauto im Maßstab 1:43 erwerben. Zu haben ist der offene Zweisitzer zu diesem Tarif beim amerikanischen Modellautoanbieter Kane & Co. Die Miniatur kommt natürlich in rotem Lack mit brauner Lederinnenausstattung. Die Verdeckkonstruktion lässt sich am Modell nicht erkennen. Der Motorraum trägt eine durchsichtige Abdeckung. Ausgeliefert wird der LaFerrari Spider in einer Acrylglas-Garage. Im Gegensatz zum streng limitierten echten Spider scheint das Modellauto unlimitiert zu sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige