Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ferrari mit Spritspartechnik

Ferrari California mit Start-Stop-System

Ferrari California Foto: Rossen Gargolov 25 Bilder

Ferrari setzt erstmals eine Start-Stopp-Automatik ein: Ihre Premiere hat die Spritspartechnik im Cabriomodell California. Das hat der italienische Hersteller zum Auftakt des Pariser Automobilsalons angekündigt.

01.10.2010

Dass sich auch Sportwagenhersteller mit den Vorgaben zum Flottenverbrauch befassen müssen, belegen weitere Techniken zur Effizienzsteigerung: Im California sollen auch eine bessere Motorkühlung, eine sparsamere Klimaautomatik, ein ökonomischeres Schaltprogramm für die Automatik und eine neue Kraftstoffpumpe zum Einsatz kommen. Zusammengefasst werden die Spritspartechniken bei Ferrari unter der Bezeichnung HELE (High Emotions Low Emissions).

Ferrari-Hybrid kommt bis 2015

Der Verbrauch des 4,3 Liter großen und 460 PS starken V8-Motors soll damit im Schnitt um knapp zehn Prozent zurückgehen und künftig laut Ferrari bei 11,3 Litern liegen. Das entspräche einem CO2-Ausstoß von 270 g/km. Während der technologische Feinschliff bei den Nebenaggregaten zum Nulltarif eingeführt wird, kostet die Start-Stopp-Automatik rund 1.000 Euro Aufpreis.
 
Schon bald will Ferrari diese Technologie auch in andere Baureihen übertragen. Auch denken die Ferrari-Ingenieure analog zur Formel 1 über ein Hybrid-System für die Straße nach. "Bis 2015 werden wir ein Fahrzeug mit Hybrid-Technik im Programm haben", sagte Entwickler Andrea Binotti.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige