Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

FIA

Königsklasse durchnummeriert

BMW-Sauber-Pilot Nick Heidfeld geht in der neuen Formel-1-Saison mit der Startnummer drei ins Rennen. Weltmeister Kimi Räikkönen tritt traditionsgemäß mit der Eins des Titelverteidigers auf seinem Ferrari an.

04.01.2008 Powered by

Der Internationale Automobil-Verband FIA gab am Freitag (4. Januar.) das Fahrerfeld und die jeweiligen Startnummern bekannt. Grundlage dafür ist das Abschneiden der Rennställe im Vorjahr. Bis auf den zweiten Platz beim Spyker-Nachfolgerteam Force India, bei dem Adrian Sutil mit der 20 in seine zweite Saison geht, sind alle Cockpits vergeben.

McLaren-Mercedes muss sich in der am 16. März in Melbourne mit dem Großen Preis von Australien beginnenden Runde wegen seiner Verurteilung im Spionage-Skandal jeweils in der letzten Garage in der Boxengasse installieren. Vize-Champion Lewis Hamilton (Großbritannien) erhielt deshalb nur die Nummer 22. Auf dem Silberpfeil seines neuen finnischen Teamkollegen Heikki Kovalainen klebt die 23.

Nico Rosberg fährt im Williams-Toyota mit der Nummer sieben. Toyota-Neueinsteiger Timo Glock bekommt die zwölf. Sebastian Vettel tritt im Toro Rosso mit der 15 an.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige