Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

FIA-Präsident

Finne Vatanen will Mosley-Nachfolger werden

Foto: VW

Der frühere Rallye-Pilot Ari Vatanen will Nachfolger des umstrittenen Max Mosley an der Spitze des Automobil-Weltverbandes FIA werden. "Auf Wunsch vieler FIA-Mitgliedsverbänden werde ich für die Präsidenten-Wahl im Oktober kandidieren", sagte der Finne am Freitag (10.7.).

10.07.2009

Es sei Zeit für einen Wechsel, fügte der 57-Jährige hinzu. Sein Ziel sei es, die FIA wieder zu einen.

Nach wochenlangem Streit mit der Formel-1-Teamvereinigung FOTA hatte der Brite Mosley Ende Juni zugesichert, nicht für eine weitere Amtszeit zu kandidieren. Mit seinem Versprechen verhinderte der 69-Jährige die drohende Spaltung der Königsklasse.

Zweifel über Mosley-Haltung

Dennoch gibt es weiterhin Zweifel, ob Mosley nicht doch im letzten Moment umschwenkt und eine fünfte Amtszeit anstrebt. Der seit 18 Jahren amtierende Spitzenfunktionär soll wegen des Dauerkrachs mit den Formel-1-Topteams gekränkt sein und daher seinen Posten möglicherweise doch nicht räumen wollen. Als möglichen Ersatz habe Mosley zudem seinen Vertrauten Jean Todt, den früheren Ferrari-Teamchef, im Visier, hieß es zuletzt.

Vatanen gilt hingegen als Mosley-Gegner und könnte daher die Unterstützung der Formel-1-Rennställe gewinnen. Der viermalige Sieger der Rallye Dakar hatte bei den jüngsten Europawahlen den erneuten Einzug ins Europa-Parlament verpasst. "Die Pflicht des FIA-Präsidenten ist es, Milliarden von Autofahrer und unseren großartigen Sport zu verteidigen", sagte Vatanen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige